1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Gaststätte "Im Krug" abgerissen

Kaarst : Gaststätte "Im Krug" abgerissen

Erst stand sie monatelang leer, jetzt wurde sie dem Erdboden gleichgemacht: Die Gaststätte "Im Krug", direkt am Kaarster Bahnhof, gibt es nicht mehr. Vor einigen Tagen rückten die Bagger an.

Geplant ist, dass auf dem Grundstück, das die Stadt für 485 000 Euro gekauft hat, ein sogenannter Kiss-and-Ride-Parkplatz angelegt wird. Gemeint ist eine bauliche Möglichkeit, Fahrgäste mit privaten Fahrzeugen zur Regiobahn bringen oder von dort abzuholen zu können.

Die Konzeption der Stadt sieht eine Vorfahrtsspur für kurzzeitiges Anhalten zum Ein- und Aussteigen vor. Gleichzeitig sollen über diese Fahrspur acht zusätzliche Parkplätze geschaffen werden — mit Parkscheibenregelung für Autofahrer, die in der Nähe des Kaarster Bahnhofs etwas zu erledigen haben. Die Verwaltung hat Gesamtkosten von 17.500 Euro ermittelt — 12.500 Euro für eine einfache Asphaltierung und 5000 Euro für Begrünungsmaßnahmen. Das Problem: Das Geld steht im Haushalt 2010 nicht zur Verfügung. Auch der Baubeschluss fehlt noch.

Finanzierung unklar

"Nach der Sommerpause müssen im Bau- und Umweltausschuss das Bauprogramm und die Finanzierung beschlossen werden", sagt Manfred Meuter, Technischer Dezernent. Weil die Stadt zum strengen Sparen gezwungen ist, kann es sein, dass der Bau der Kiss-and-Ride-Spur erst einmal verschoben wird. Nach dem Abriss wird das ehemalige "Krug"-Grundstück zunächst verfüllt.

(dhk)