1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Frühling auf dem Balkon

Kaarst : Frühling auf dem Balkon

Gartenexpertin Hedwig Schmitz gibt Tipps zum Dekorieren eines Balkons im Frühling. Sie sagt, welche Blumen wohin passen und erklärt, wie sie im Anschluss gepflegt werden müssen.

"Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte. Süße, wohl bekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land." Die berühmten Zeilen des Frühlingsgedichtes von Eduard Mörike treffen das Wetter dieser Tage ausgenommen gut. Vor zwei Tagen hat auch kalendarisch der Frühling begonnen, und Gartenexpertin Hedwig Schmitz vom Gartencenter Schmitz in Kaarst erklärt, wie der Frühling auch auf den Balkon kommt: "Auf einem Balkon hat man zwar keine besonders große Fläche zur Verfügung aber für Kreative ist das kein Problem", so Schmitz.

"Mit den alljährlich beliebten Frühlingsblumen wie Primeln und Narzissen sind tolle Farbkombinationen möglich, ganz nach dem individuellen Geschmack." So lassen sich beispielsweise rosa Bellis, gut erkennbar durch ihre runde, ballähnliche Blüte, gut mit blauen Vergissmeinnicht zusammenstellen. "Gut sehen auch Ranunkeln zusammen mit Stauden aus", sagt die Expertin.

Die ersten Stauden gibt es bereits aus dem Frühlingsflirt-Programm für Zierpflanzen. "Sie haben den Vorteil, dass sie mehrjährig sind, was bedeutet, dass diese Pflanzen im nächsten Jahr wieder blühen", erklärt die 52-jährige. Für Frühlingspflanzen spielt es keine Rolle, ob man einen Balkon in Nord- oder Südlage hat. Denn die Sonne gibt in diesen Tagen noch keine allzu gefährliche Strahlung ab. Damit der Balkon richtig schön erblüht, bedarf es laut der Gartenexpertin keiner besonders anspruchsvollen Pflege. "Man kann die Pflanzen ein bisschen düngen, am besten mit einem Flüssigdünger, den man mit ganz normalem Wasser in der Gießkanne auflöst und so an die Blumen gibt", empfiehlt sie.

Auch Kräuter wie Petersilie, Bärlauch, Salbei und Rosmarin können ohne Probleme auf dem Balkon gepflanzt werden, da sie winterhart sind und deshalb möglichen nächtlichen Frost gut überstehen können. Für die Kräuter sollte man aber Biodünger nehmen, so Schmitz. Auch auf dem Balkon machen sich Sträucher oder kleine Bäumchen gut. Für den Frühling sind besonders Kamelien beliebt, aber auch Buchsbäumchen passen gut auf jeden Balkon, erklärt die Gartenexpertin. Für Blumenampelliebhaber gibt es zudem Hornveilchenampeln. Wem das als Dekoration noch nicht reicht,dem gibt Hedwig Schmitz noch zwei Tipps: "Auf kleinen Kunstrasenflächen lassen sich Pflanzen toll dekorieren. Zum Verstärken kann man um die Töpfe grünen Tüll legen."

Für schöne Tage dürfen auch schon die obligatorischen Sonnenstühle aus dem Keller geholt werden, schließlich möchte man die Blumenpracht bis zum Mai ausgiebig genießen können – so lange halten sich die Frühlingsblumen in der Regel. Denn dann werden sie von Sommerblumen wie beispielsweise Geranien abgelöst.

(NGZ)