Frau von Andreas Lambertz: Stefanie Lambertz verkauft Damenmode in Kaarst

Gattin von Fortuna-Legende: Frau Lambertz verkauft Damenmode in Büttgen

Stefanie Lambertz, Ehefrau von Fußball-Profi Andreas Lambertz, hat mit ihrer Freundin Hella Höner eine Boutique für Damenmode im Herzen von Kaarst-Büttgen eröffnet. Ihr Mann unterstützt sie, wo er nur kann.

Der kleine Laden auf der Bahnstraße ist am Mittag rappelvoll. "Das geht schon seit heute Morgen so, es ist sogar gerade ein bisschen leer", sagt Hella Höner, Inhaberin der neuen Boutique "Stella Fashionstore". Auf knapp 40 Quadratmetern verkauft Höner gemeinsam mit ihrer ehemaligen Nachbarin Stefanie Lambertz hochwertige Damenmode, Schmuck und Accessoires. Der Name des Ladens war schon geboren, bevor überhaupt die Idee entstand, sich mit einer Boutique selbstständig zu machen. "Stella passt einfach zu uns, Stefanie und Hella", sagt Stefanie Lambertz.

Von Korschenbroich nach Kaarst

Doch warum ausgerechnet Büttgen? "Wir wollten schon irgendwas in der Nähe von Korschenbroich haben, und als das Angebot kam, mussten wir nicht lange überlegen", sagt die 33-Jährige Lambertz, die im vergangenen Sommer wieder nach Korschenbroich zog. Zuvor war sie mit ihrem Ehemann Andreas Lambertz nach dessen Wechsel vom Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf zu Dynamo Dresden mit in die sächsische Hauptstadt gezogen, zusammen mit den Kindern.

Dort arbeitete Stefanie Lambertz nebenbei in einer Boutique und fand gefallen daran, Kunden zu beraten und Mode zu verkaufen. "Das hat mir ziemlich viel Spaß gemacht und ich wollte meinen eigenen Laden haben", sagt Frau Lambertz.

  • Fußball : "Lumpis"-Gattin verkauft Mode

Wie geht's weiter mit Lambertz in Dresden?

Da Lambertz' Vertrag in Dresden im Sommer ausläuft und er noch nicht weiß, wo er im nächsten Jahr spielt, ist die Familie schon wieder nach Korschenbroich gezogen. "Wir planen unsere Zukunft hier. Man weiß nie, wie es weitergeht, und wir wollten die Kinder nicht für ein Jahr in Dresden an einer Schule anmelden. Deshalb ist meine Frau mit den Kindern wieder hier", sagt Lambertz, während seine Frau weitere Gäste begrüßt, die immer noch in den Laden strömen und mit Sekt und Häppchen empfangen werden.

"Lumpi", wie der 33-Jährige von den Fans nur genannt wird, findet die Idee seiner Frau gut und unterstützt sie, wo er nur kann. "Wenn man sieht, wie viel Liebe und Herzblut die beiden auch in kleinste Details stecken, macht das schon Spaß, ihnen zu helfen. Auch auf die Entfernung hab ich versucht, zu helfen wo es geht", sagt Lambertz weiter. Die Eröffnung war jedenfalls schon einmal vielversprechend.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Lambertz verkauft Damenmode in Büttgen

(seeg)