1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Feuerwehr: 69 Unwettereinsätze in 2010

Kaarst : Feuerwehr: 69 Unwettereinsätze in 2010

Nachwuchsprobleme hat der Löschzug Kaarst eigentlich nicht. 65 aktive Mitglieder zählt er derzeit. Diese Zahl ist ausreichend. Und trotzdem – über jeden Ehrenamtler, der zur Truppe der freiwilligen Brandbekämpfer dazustößt, freut man sich.

Nachwuchsprobleme hat der Löschzug Kaarst eigentlich nicht. 65 aktive Mitglieder zählt er derzeit. Diese Zahl ist ausreichend. Und trotzdem — über jeden Ehrenamtler, der zur Truppe der freiwilligen Brandbekämpfer dazustößt, freut man sich.

Andersrum heißt das: Über jeden, der geht beziehungsweise gar nicht erst kommt, ist man auch ein bisschen enttäuscht. Drei junge Leute, die in der Jugendfeuerwehr ausgebildet wurden, sprangen im vergangenen Jahr ab, als die Übernahme in den Löschzug Büttgen anstand. Auch das war Thema der Jahreshauptversammlung. Löschzugführer Norbert Faßbender hofft jetzt, dass im kommenden Jahr vier bis fünf neue Kräfte von der Jugendfeuerwehr übernommen werden können.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war der Rückblick auf 2010. Im Vergleich zu 2009 stieg die Zahl der Brandeinsätze von 65 leicht auf 67. Dafür musste die Feuerwehr nur noch 150 Mal — im Vorjahr waren es noch 157 Einsätze gewesen — zu technischen Hilfeleistungen ausrücken. Die Gesamtzahl der Einsätze sank von 222 auf 217. Hinzu kamen jedoch noch 69 Unwettereinsätze — 12 weniger als in 2009.

Zum Feuerwehrmann beziehungsweise zur Feuerwehrfrau wurden Oliver Eisele, Andreas Esser und Jennifer Röll befördert. Oberfeuerwehrmänner wurden nach entsprechenden Fortbildungen Christian Esser, Michael Esser, Dominik Patzel, Frank Schmitz sowie der evangelische Pfarrer Carsten Schraml. Die Beförderung vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann nahm Marc Giesen entgegen. Hauptbrandmeister wurde Christian Eckert.

Bürgermeister Franz-Josef Moormann musste eine Kritik mit ins Rathaus nehmen: Die Löschzüge in Kaarst und Büttgen beklagten mangelhaften Winterdienst vor den Gerätehäusern.

(NGZ)