Rauchvergiftung und Brandwunden: Feuer forderte einen Verletzten

Rauchvergiftung und Brandwunden : Feuer forderte einen Verletzten

Ein Feuer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses an der Niedersachsenstraße in Vorst hat am Samstagmorgen einen Verletzten und einen noch nicht näher bezifferten Sachschaden gefordert. Ein 16-Jähriger war vom Brandgeruch aufgeweckt worden.

Vermutlich durch technischen Defekt hatte sich ein Elektrogerät entzündet. Gleichzeitig mit dem Sohn bemerkte der Vater den verdächtigen Geruch, trat die verschlossene Zimmertür ein und holte den Jungen heraus. Die von der Ehefrau alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen. Der Junge zog sich eine Rauchvergiftung zu und hat Brandwunden im Gesicht.

(NGZ)