1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Familie Gabor startet in die "Gesamtschulzeit"

Kaarst : Familie Gabor startet in die "Gesamtschulzeit"

Gestern hat Louis seine Einschulung an der Gesamtschule gefeiert. Seine Eltern haben sich bewusst für die neue Schulform entschieden.

Für Familie Gabor war gestern ein sehr aufregender Tag. Am Morgen wurde ihr jüngster Sohn Mika an der Astrid-Lindgren-Grundschule eingeschult, am Nachmittag feierten sie die Einschulung des zehnjährigen Louis an der ersten Gesamtschule in Kaarst. Zu diesem besonderen Anlass holten die Eltern Manuela und Michael Gabor sogar ihre bayrische Tracht aus dem Kleiderschrank.

Das Paar kommt nicht aus Süddeutschland, sondern aus Holzbüttgen, und gehört damit zu 102 Eltern aus der Stadt Kaarst, die ihr Kind an der neuen Schule angemeldet haben. Dementsprechend voll wurde es gestern bei der offiziellen Einschulungsfeier im Forum, das sich nun die Elisabeth-Selbert-Realschule und die Gesamtschule teilen werden. Daniel Wienold durfte als Hausherr und Leiter des Vorbereitungsteams den Ersten Beigeordneten Heinz Dieter Vogt und den stellvertretenden Bürgermeister Matthias Kluth unter den Ehrengäste begrüßen. Hochrangiger Besuch kam mit Thomas Hartmann: Der Abteilungsdirektor der Bezirksregierung Düsseldorf ist sozusagen der Herr über 1735 Schulen im Bezirk. Der Spitzenbeamte lobte die einvernehmliche Entscheidung des Stadtrats zur Gründung der Gesamtschule.

Die Anmeldezahlen von insgesamt 114 Schülern seien ein erster Vertrauensbeweis und Vorschusslorbeeren, so Hartmann. Im November 2012 begannen die Aufbauarbeiten für die neue Schule. Ihre Geburtsstunde verglich Hermann-Josef Sülzenfuß mit der Geburt eines Kindes. "Eine Geburt erweckt auch immer eine neue Verantwortung, so auch an dieser Schule für Lehrer und Eltern, aber auch für Schulträger, Politik und Bezirksregierung", so der stellvertretende und kommissarische Leiter der städtischen Gesamtschule Kaarst-Büttgen.

Die neuen Fünftklässler im Forum teilten am gestrigen Nachmittag mit vielen Gleichaltrigen das Gefühl, nun eine neue Schule und einen neuen Ort kennenzulernen — aber mit einem besonderen Unterschied: "In der Grundschule wart ihr zuletzt die Ältesten und Größten. Aber als Gründungsjahrgang seid ihr an der Gesamtschule weiterhin die Ältesten und Größten und werdet es immer bleiben", sagte Sülzenfuß. Und dazu gehört eben auch Louis Gabor, der in ferner Zukunft davon erzählen kann, zum Gründungsjahrgang der ersten Gesamtschule in Kaarst zu gehören. Heute beginnt nun sein regulärer Unterricht in der Klasse 5d. Vor allem auf die neuen Fächer ist er gespannt. "Ich freue mich auf Biologie, Erdkunde, Physik und Arbeitslehre", sagt der Zehnjährige, dessen bester Freund Anton und weitere Kameraden aus der Grundschule in die Parallelklasse gehen. Die Entscheidung pro Gesamtschule stand für seine Eltern bereits früh fest, und als sie von der Neugründung in Kaarst erfuhren, meldeten sie Louis sofort an.

(stef)