Ein Ferienspaß für kleine „Zeltmeister“

„Zeltstadt U 16“ in Kaarst : Ein Ferienspaß für kleine „Zeltmeister“

Die „Zeltstadt U 16“ auf dem Gelände des Georg-Büchner-Gymnasiums ist ein Klassiker in den Sommerferien. Sie hat nun begonnen und wird am kommenden Mittwoch zu Ende gehen. Dass mit 42 Kids etliche weniger mitmachen, ist für André Timmler, einen der Leiter, nachvollziehbar: „Regelmäßige Besucher, die inzwischen 16 Jahre alt geworden sind, konnten aus Altersgründen nicht mehr mitmachen.“ Was das Ferienangebot für Jugendliche zwischen elf und 15 Jahren so attraktiv macht, ist nicht nur der überaus günstige Preis von schlappen 85 Euro für eine Woche, Verpflegung und Bespaßung inklusive.

Da ist auch das vielfältige Angebot, aber zugleich können die Kids auch chillen und einfach nur abhängen.

David aus Neuss ist jetzt zum dritten Mal dabei: „Es macht mir einfach Spaß, hier Freunde zu treffen, weil man sich mittlerweile kennt, und es gibt immer interessante Angebote“, sagt der 13-Jährige, der zu Beginn der Sommerferien zwei Wochen mit seiner Großmutter und seinen Geschwistern in der Türkei war. Kareema aus Kaarst ist ebenfalls zum dritten Mal in der Zeltstadt. Auf die Frage, was besonders schön sei, antwortet die 13-Jährige: „Alles!“ Von Heimweh keine Spur, und sie hebt das freundschaftliche Verhältnis zu den Betreuern hervor – mit ihnen könne man über alles reden. Ihre Lieblingsteamerin heißt Paula. Paula Hofmann hat ab ihrem elften Lebensjahr die Aufenthalte in der Zeltstadt genossen – sie ist jetzt 17 Jahre alt, besucht die 12. Klasse der Mönchengladbacher Waldorfschule und betreut jetzt die Teilnehmer. Das macht sie gerne: „Ich freue mich das ganze Jahr auf diese Woche, obwohl ich weiß, dass es mitunter ganz schön anstrengend werden kann“, sagt die junge Glehnerin. Das Angebot des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Kaarst-Büttgen und erstmals der KJG Holzbüttgen lässt Langeweile keine Chance. Man kann auch als Tagesgast kommen, und zwar täglich ab 12 Uhr, Kostenpunkt: 12 Euro, ab 15 Uhr acht Euro. Eine Einzelübernachtung mit Frühstück kostet zusätzlich fünf Euro.

(barni)
Mehr von RP ONLINE