Kaarst: Ehe für alle: Erste Trauung Mitte November in Kaarst

Kaarst: Ehe für alle: Erste Trauung Mitte November in Kaarst

Nachdem das vom Bundestag im zurückliegenden Sommer beschlossene Gesetz zur Einführung der Ehe für homosexuelle Paare am 1. Oktober in Kraft getreten ist, liegen nun auch dem Kaarster Standesamt die ersten Anmeldungen für die Schließung einer gleichgeschlechtlichen Ehe vor. Nach Angaben aus dem Rathaus sind dort bislang drei männliche Paare vorstellig geworden, die bisher schon eine eingetragene Lebenspartnerschaft begründet hatten und jetzt den förmlichen Antrag gestellt haben, diese in eine Ehe umzuwandeln - wobei es sich rechtlich um eine neue Ehe handelt.

"Außerdem liegt uns die Voranfrage eines weiblichen Paares vor, das bisher noch nicht in eingetragene Lebenspartnerschaft lebt", so Stadtsprecher Peter Böttner. Die erste Eheschließung sei für Mitte November terminiert. "Unser Standesamt wird die Zeremonie nett gestalten, wenn die Paare es wünschen", erläutert Böttner.

Denn bei der Eheschließung wird zwar nicht einfach die Urkunde umgeschrieben, die Eheleute müssen sich vor dem Standesbeamten ein weiteres Mal das Ja-Wort geben - aber die Umwandlung kann sowohl in einer Trauungszeremonie als auch ganz schlicht am Schreibtisch erfolgen. Dass die erste Eheschließung in Kaarst erst rund anderthalb Monate nach Inkrafttreten des Gesetzes erfolgt, liegt an fehlender Software und Papieren. Bislang lautete noch alles auf Mann und Frau.

(dagi)