DSDS: Janina El Arguioui hat nicht gesiegt - aber viel gewonnen

DSDS-Kandidatin aus Kaarst : Janina hat nicht gesiegt - aber viel gewonnen

Rund 240 Besucher fieberten auf dem Schulhof der Realschule Halestraße mit, wie sich Janina El Arguioui im Finale von DSDS schlug.

Rund 480 Augen waren auf die große Leinwand auf dem Schulhof der Realschule Halestraße gerichtet, als Moderator Oliver Geissen verkündete, wer das Finale der Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS) gewonnen hat. Die Siegerin hieß zwar Marie Wegener und nicht Janina El Arguoui, doch allein die Tatsache, dass die Kaarsterin in das Finale der RTL-Show eingezogen war, beeindruckte viele.

"Man ist schon stolz, dass eine Kaarsterin ins Finale gekommen ist. Das wollten wir unterstützen, darum sind wir hier", sagte Maurice Schieke. Und Sascha Dietz aus Kaarst meinte respektvoll: "Chapeau, dass sie es so weit geschafft hat." Er ist sich sicher, dass die Teilnahme für Janinas berufliches Weiterkommen von großem Vorteil ist.

Die Stadt hatte das Public Viewing spontan auf die Beine gestellt, nachdem klar war, dass Janina im Finale steht. Ganz zur Freude der Anwesenden, die allesamt begeistert waren, dass ein solches Event stattfindet. "Früher gab es hier in Kaarst nur Schützenfest. Toll, dass die Stadt sowas möglich macht", sagt Petra Ritters. Normalerweise verfolge sie die Sendung nicht, aber wenn schon mal eine Kaarsterin dabei sei, müsse man das auch anerkennend unterstützen.

Auf Bierbänken und an Stehtischen hatten es sich die 240 Besucher gemütlich gemacht, Michael Schreinermacher vom Alten Rathaus und die Eventagentur "Eingedeckt" sorgten für die passenden Rahmenbedingungen, inklusive Verpflegung. An einem Stehtisch links der Leinwand hatten sich Melanie Holtackers und ihre Kumpel, die Brüder Sven und Marcel Jochem, eingerichtet.

"Ich verfolge DSDS von Anfang an. Und obwohl die Konkurrenz stark ist, ist Janina natürlich unser Highlight", sagte Marcel. Wenn Janina auf die Bühne kam, applaudierten sie und freuten sich mit ihr über die überwiegend gute Jurybewertung. Dass Janina es am Ende nicht geschafft hatte, nahmen sie wie die meisten sportlich. Genau wie Janina selbst. Enttäuscht sei sie nicht, eher "überwältigt", sagte sie.

"Das war so ein unglaublicher Abend, den werde ich so schnell nicht vergessen. Mir war es einfach wichtig, dass wenn ich einen Abgang mache und die Show nicht gewinne, es ein richtig guter Abgang ist, auf den ich stolz sein kann." Sie habe eine so lehrreiche und intensive Zeit bei DSDS erlebt und so viel mitgenommen.

Nach der Show hatte sie nicht auf der Aftershowparty gefeiert, sondern war noch zurück nach Kaarst gefahren, um dort im Alten Rathaus mit Fans bis 4 Uhr morgens zu feiern. "Dort lief mein Song schon in Dauerschleife", sagte sie am nächsten Morgen. Das Schönste, sagte Janina, sei gerade, einfach zu Hause zu sein.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE