Kaarst: Die NGZ feiert mit den Schützen

Kaarst : Die NGZ feiert mit den Schützen

Beim Bürgerfrühschoppen am Schützenfestmontag steht traditionell die soziale Kontaktpflege im Vordergrund. Schützen, Politiker, Wirtschafts- und Medienvertreter treffen sich vormittags beim NGZ-Stammtisch – um sich auszutauschen und um auf den Wirtschafts- und Pressevogel zu schießen.

In diesem Jahr fiel er nach dem 49. Schuss. Armin Tschierschke, 54 Jahre alt, Kaarster, Geschäftsführer des Unternehmens "Hörgeräte Geers" in Neuss, Mitglied des Jägerzugs "Junge, treue Brüder" und Kassierer bei der St. Sebastianus Bruderschaft, holte gestern Vormittag den "Gästevogel" von der Stange. Auf seinen errungenen Titel war der Kaarster danach richtig stolz: "49. Schuss: Das ist nicht so schlecht." Immerhin – Titelverteidiger Josef Karis hatte im vergangenen Jahr 61 Schüsse bis zum Sieg gebraucht. Karis trat in diesem Jahr nicht zum Schießen an.

Vor allem Vertreter aus der Wirtschaft, aus der Politik und von den Medien zielen seit einigen Jahren auf das berühmte Stück Holz in Vogelform. Das Gästeschießen gehört zum traditionellen Montagsprogramm des Kaarster Schützenfestes und ist eingebettet in den NGZ-Stammtisch zum musikalischen Frühschoppen. Bei Mineralwasser, Apfelschorle, Bier und Schnittchen treffen sich dort Vertreter aus Politik und Wirtschaft, aus Kirche und Kultur, Sport und Handel. Auch das hat in Kaarst mittlerweile (fast) schon Tradition.

NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten und Redakteurin Julia Hagenacker konnten jedenfalls wieder viele Gäste begrüßen: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke zum Beispiel, dessen Allgemeiner Vertreter Jürgen Steinmetz und CDU-Landtagsabgeordneter Lutz Lienenkämper schauten ebenso vorbei wie die komplette Verwaltungsspitze um Bürgermeister Franz-Josef Moormann, den Ersten Beigeordneten Heinz Dieter Vogt und den Technischen Beigeordneten Manfred Meuter.

(NGZ/url)
Mehr von RP ONLINE