1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: CDU: Hubertusstraße bald "fertiges" Baugebiet

Kaarst : CDU: Hubertusstraße bald "fertiges" Baugebiet

Die CDU zeigt sich über die bisherige Entwicklung des Bebauungsplangebietes "Hubertusstraße" erfreut. "Die Vermarktung der Einfamilienhausgrundstücke konnte – entgegen allen Unkenrufen der Opposition im Vorfeld – innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen werden", sagt CDU-Fraktionschefin Dorothea Zillmer.

Die CDU zeigt sich über die bisherige Entwicklung des Bebauungsplangebietes "Hubertusstraße" erfreut. "Die Vermarktung der Einfamilienhausgrundstücke konnte — entgegen allen Unkenrufen der Opposition im Vorfeld — innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen werden", sagt CDU-Fraktionschefin Dorothea Zillmer.

Mit einer Fertigstellung der meisten Häuser sei noch in diesem Jahr zu rechnen. "Auch der Geschosswohnungsbau der GWG entlang der Landstraße wird nach Erteilung der Baugenehmigung jetzt kurzfristig angegangen." Vor diesem Hintergrund habe die CDU jetzt einen Antrag eingebracht, der weitere Arbeiten im kommenden Jahr ermöglichen soll.

"Sowohl der Endausbau der Erschließungsanlagen, also der Straßen, Laternen und übrigen öffentlichen Bereiche, als auch die Realisierung des Spielplatzes sollen möglichst noch im kommenden Jahr in Angriff genommen werden", sagt Fraktionsvize Lars Christoph. "Unser Ziel ist, dass die neuen Bewohner möglichst bald in einem komplett ,fertigen' Baugebiet wohnen können." Die Verwaltung solle daher beauftragt werden, für den Endausbau der Franziskanerstraße, der Klarissenstraße und der übrigen öffentlichen Flächen eine Planung zu erstellen, mit deren Umsetzung 2013 begonnen werden könne.

"Spielplatzbau zügig planen"

Damit unter finanziellen Gesichtspunkten keine Hindernisse im Wege stehen, soll die Verwaltung die nötigen Mittel nach Auffassung der CDU bereits im Haushaltsentwurf 2013 einstellen. Uschi Baum, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, ergänzt: "Angesichts der erfreulich hohen Anzahl von Familien mit kleinen Kindern, die in das Gebiet gezogen sind, sollte auch der Bau des Spielplatzes zügig in Angriff genommen werden." Das bei der Neuanlage eines Spielplatzes in Kaarst übliche Beteiligungsverfahren mit den im Gebiet lebenden Kindern solle daher spätestens im Frühjahr 2013 stattfinden.

(NGZ/rl)