Spende für lokale Projekte: Bürgermeisterin und Landrat kassieren bei Ikea

Spende für lokale Projekte: Bürgermeisterin und Landrat kassieren bei Ikea

Es war eine gelungene Aktion zugunsten des guten Zwecks: Genau eine Stunde hatten Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei Ikea an der Kasse gearbeitet.

Bei der Eröffnung des neuen Hauses am 12. Oktober assistierten sie zwischen 11 und 12 Uhr den Kunden und generierten dabei einen Umsatz von rund 9000 Euro. Das schwedische Möbelhaus hatte den Betrag anschließend auf 10.000 Euro aufgestockt.

Gestern übergab Bürgermeisterin Nienhaus ihre Hälfte des Geldes an Kunsttherapeutin Ursula Ringes-Schages, die Initiatorin des Projekts "Kleines Löwenherz" aus Kaarst. Landrat Petrauschke bedachte die Neusser "Initiative Schmetterling", deren Vertreterinnen Birgit Ritter und Annemarie Düsselberg sich ebenfalls über 5000 Euro freuten.

  • Neueröffnung in Kaarst : Ikea feiert sich selbst

Das von Nienhaus bedachte Projekt "Kleines Löwenherz" ist ein Gruppen- und Kreativangebot für Kinder schwerkranker Eltern. Petrauschke spendete an die "Initiative Schmetterling", die Familien mit Kindern, die lebensbedrohlich erkrankt, schwer behindert oder verstorben sind, begleitet.

(NGZ)