1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Bewaffneter Täter überfällt Spielhalle in Holzbüttgen

Kaarst : Bewaffneter Täter überfällt Spielhalle in Holzbüttgen

Orte, an denen täglich mit sehr viel Geld hantiert wird, sind erfahrungsgemäß auch immer ein Ziel für Kriminelle – Spielhallen zum Beispiel. Jene an der Friedrich-Krupp-Straße in Holzbüttgen ist am frühen Montagmorgen, gegen 6 Uhr, von einem unbekannten, bewaffneten Täter überfallen worden. Das war bereits der zweite Vorfall dieser Art innerhalb von eineinhalb Jahren.

Wie die Polizei mitteilt, betrat am Montagmorgen, gegen 6 Uhr, ein unbekannter Mann die Räume des Glücksspieletablissements. Der Räuber bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole und zwang sie, den Tresor zu öffnen. Anschließend flüchtete er mit dem erbeuteten Bargeld. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos.

Beschrieben wird der Mann wie folgt: schlank, Mitte 20 Jahre alt. Er trug eine schwarze Baseballkappe, einen beige-gelben Schal und eine dunkle Jacke. Hinweise von Zeugen nimmt die Kriminalpolizei unter 02131-3000 entgegen.

Dieselbe Spielhalle an der Friedrich-Krupp-Straße wurde bereits vor eineinhalb Jahren, im Januar 2010, von einem bewaffneten Täter überfallen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben damals, dass die Bedienung in der Spielhalle gerade dabei war, einem Kunden Geld zu wechseln, als ein maskierter Mann die Spielhalle betrat und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld forderte. Eine Überwachungskamera zeichnete das Geschehen auf.

(NGZ)