1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Benefiz-Lauf: Rekord angepeilt

Kaarst : Benefiz-Lauf: Rekord angepeilt

Im Jahr des 100-jährigen Bestehens der SG Kaarst sollen beim mittlerweile zehnten Lauf zum Stadtfest "Kaarst Total" bis zu 300 Hobby-Sportler teilnehmen. Der Startgelderlös kommt dem Kunstcafé Einblick zugute.

Es ist der zehnte Benefiz-Lauf im 100. Jahr der SG Kaarst. Der Verein feiert also beim Stadtfest Kaarst Total ein Jubiläum im Jubiläum. Daran knüpfen die Veranstalter hohe Erwartungen: SG-Vorsitzender Heinz Wieland rechnet mit 300 Teilnehmern. "Das wäre absoluter Rekord", sagt er. Schließlich nahmen in den vergangenen Jahren immer "nur" zwischen 200 und 220 Läufern teil. Deshalb möchte man die 300. Anmeldung auch mit einer Überraschung honorieren.

Die Schirmherrschaft übernimmt dieses Jahr der Generalsekretär der CDU Deutschlands und Neusser Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe. Den Startschuss darf trotzdem wie gewohnt Bürgermeister Franz-Josef Moormann abgeben.

Für die Siegerehrung konnte die SG Kaarst mit Sonja Oberem eine prominente Leichtathletin gewinnen. Ihr größter Erfolg war die Bronzemedaille im Marathon bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2002, bei Olympia 1996 belegte sie den achten Platz. Heute ist sie Trainerin bei Bayer Leverkusen. Vielleicht wird sie in Kaarst auch mitlaufen — in gemäßigtem Tempo und außer Konkurrenz.

Die drei Kilometer lange Strecke führt von der SG-Sportbühne an der Matthias-Claudius-Straße über das Stadtfestgelände, durch den Park und an der neuen Sporthalle vorbei. Jeder Teilnehmer bekommt vorher ein T-Shirt geschenkt und nach dem Zieleinlauf eine Medaille zur Erinnerung.

"Der Lauf mitten durch ein Volksfest macht den besonderen Reiz aus. Viele Zuschauer am Rand sind dadurch garantiert", sagt Bernd Espeter, Sprecher des Initiativkreises Kaarst Total. Der Veranstaltung an sich spricht er einen hohen Stellenwert für das Stadtfest am ersten September-Wochenende zu. "Der Lauf und auch die Bühne der SG Kaarst sind ein Schwerpunkt der Attraktionen und ein seit vielen Jahren sicherer Bestandteil für uns", so Espeter. Dazu gehört jetzt auch zum zweiten Mal der Lauf der Kindertagesstätten.

Für den Kaarst Total-Lauf speziell wünschen sich alle Beteiligten, dass nicht nur der sportliche Aspekt ins Bewusstsein rückt, sondern auch der wohltätige Gedanke. Jedes Jahr wird der Erlös durch die Startgelder einem caritativen Zweck zugeführt. Der zehnte Kaarst Total-Lauf ist dem Kunstcafé Einblick gewidmet. Immer wieder wird dort Geld für die Neuanschaffung von Geräten benötigt.

Das nächste große Ziel ist der Bau einer Terrasse. Finanziell kann das Kunstcafé aber auch Positives berichten. "Inzwischen haben wir die Unterstützung durch rund zweihundert Patenschaften. Damit ist die monatliche Grundsicherung gewährleistet", sagt Bernd Danstedt, Vorsitzender des Förderkreises Patenschaften.

(stef)