Kaarst: Aula des GBG wird saniert

Kaarst: Aula des GBG wird saniert

Ausschuss hat die Freigabe der Gelder für die Sanierung der Aula beschlossen.

Im Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschuss (HWFA) wurde jetzt einstimmig beschlossen, dass die für dieses Jahr eingeplanten 1,4 Millionen Euro für die Herrichtung der Aula des Georg-Büchner-Gymnasiums (GBG) als Ersatzspielstätte freigegeben werden. Der Ausschuss folgte damit dem Beschlussvorschlag der Verwaltung.

Die Summe setzt sich zusammen aus 1,2 Millionen Euro für die Erneuerung der Lüftungsanlage sowie 200.000 Euro für vorbereitende Maßnahmen. Mit der Erneuerung der Lüftungszentrale geht die Demontage und Wiedeherstellung der abgehängten Decke inklusive Beleuchtung und Deckenstrahlheizung einher. Da die Beleuchtung der Aula auf LED-Technik umgestellt wird, soll es 50.000 Euro Fördergelder geben. 20 Lichtkuppeln der Aula werden zurückgebaut, ebenso werden die Rauch- und Wärmeabzugs-Anlagen erneuert. Zudem sind Brandschutzarbeiten geplant sowie weitere kleine Arbeiten. Das Dach soll komplett neu saniert werden.

Der Bau- und Umweltausschuss, der der Entwurfsplanung für die Sanierung sowie dem Umbau bereits in seiner Sitzung zugestimmt hatte, habe angeregt, die Kosten für ein begrüntes Dach zu prüfen. Das teilte die Technische Beigeordnete der Stadt, Sigrid Burkhart, mit. Beschlossen wurde bereits die Herstellung von Barrierefreiheit. Notwendig sind die Umbauarbeiten der GBG-Aula ohnehin schon seit geraumer Zeit, dringlich werden sie nun aber, weil die GBG-Aula vom 1. Februar 2019 bis zum 31. Dezember 2019 als Ersatzspielstätte für Kultur- und Vereinsveranstaltungen dienen soll, damit Sanierungs- und Renovierungsarbeiten im AEF durchgeführt werden können.

(csk)