1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Anmeldung für die Gesamtschule beginnt

Kaarst : Anmeldung für die Gesamtschule beginnt

Am Samstag startet der erste Teil des Anmeldeverfahrens für die weiterführenden Schulen. Danach entscheidet sich, ob Kaarst im Sommer eine Gesamtschule bekommt. Was Eltern jetzt wissen müssen, hat die NGZ zusammengefasst.

Noch 215 Tage. Die Homepage, die Familienvater und CDU-Mitglied Marcel Finger Anfang Januar in Eigeninitiative — in Abstimmung mit dem Gesamtschul-Anmeldeteam um Daniel Wienold, Hermann Köster und Hermann-Josef Sülzenfuß — ins Netz gestellt hat, zählt die Stunden, Minuten und Sekunden bis zum möglichen Start einer für Kaarst komplett neuen Schulform herunter. Für Finger, der auch Vorsitzender der Schulpflegschaft am Albert-Einstein-Gymnasium ist, ist diese Art von Information ein persönliches Anliegen. "Ich sehe die Gesamtschule als Bereicherung der Kaarster Schullandschaft", sagt er. Was Eltern jetzt wissen müssen, hat die NGZ zusammengefasst.

Anmeldung Ob die Gesamtschule tatsächlich gegründet werden kann, entscheidet sich spätestens Anfang kommender Woche. Am Samstag — unmittelbar nach der Zeugnisausgabe an den Grundschulen — beginnt Teil eins des Anmeldeverfahrens für die weiterführenden Schulen in Kaarst, also für das Albert-Einstein- und das Georg-Büchner-Gymnasium, für die Gesamtschule in Büttgen und die Realschule Halestraße. Für die Aufnahme müssen Eltern und Kind grundsätzlich gemeinsam erscheinen. Benötigt werden zudem der Anmeldebogen der Grundschule, die Geburtsurkunde des Schülers und das Zeugnis der vierten Klasse (erstes Halbjahr). Das Aufnahmeformular für die Gesamtschule gibt es im Sekretariat der Elisabeth-Selbert-Realschule, Hubertusstraße 22 - 24. Die Aufnahmegespräche mit dem Anmeldeteam finden in drei Dienstzimmern der Realschule statt.

Termine Anmeldetermine für alle Schulen: Samstag, 2. Februar, 9 bis 12 Uhr; Montag, 4. Februar, 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr; Dienstag, 5. Februar, 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr.

Zusagen Schriftliche Zu- beziehungsweise Absagen für die Gesamtschule sollen den Schülern bis zum 13. Februar zugehen. Für den Fall, dass die nötigen 100 Anmeldungen für die Gründung einer Gesamtschule nicht zusammenkommen, bleibt Eltern damit in der darauffolgenden Woche — dann beginnt Runde zwei des Anmeldeverfahrens — noch ausreichend Zeit zur "Bewerbung" an anderen Schulen, auch in Nachbarkommunen. Alle Zu- und Absagen der weiterführenden Schulen im Kreis werden erst nach Abschluss des zweiten Anmeldeverfahrens erteilt.

Auswahlkriterien Welche Kriterien über die Aufnahme an einer weiterführenden Schule entscheiden, regeln ganz allgemein die Verordnung über die Ausbildung und die Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I sowie die entsprechenden die Verwaltungsvorschriften. Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität der Schule, wird zum Beispiel auf ein ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen sowie von Schülern unterschiedlicher Muttersprache geachtet. In Gesamtschulen spielt auch die Mischung von Kindern unterschiedlicher Leistungsfähigkeit eine Rolle. Das Anmeldeteam in Büttgen besteht deshalb auch aus Vertretern von Haupt- (Hermann Köster), Real- (Daniel Wienold) und Gesamtschule (Hermann-Josef Sülzenfuß). Im Zweifel entscheidet am Ende das Los.

Schulbus Ob zwischen Kaarst und Büttgen irgendwann ein Schulbus fahren wird, ist noch nicht geklärt. Die Entscheidung fällen Kommune, Kreis und Verkehrsunternehmen. Derzeit ist der Schulstandort Büttgen mit den Buslinien 860 und 866 erreichbar. Über den S-Bahnhof besteht zudem Anschluss an die S 8, den RE 4 und den RE 13.

(NGZ/jco)