Am 30. August beginnt mit der Einschulung für viele Kindergartenkinder

Einschulung in Kaarst : Die Vorfreude auf die Einschulung steigt

Am 30. August beginnt mit der Einschulung für viele Kindergartenkinder ein neuer Lebensabschnitt. Auch für die sechsjährige Lilli. Sie erzählt, wovor sie sich fürchtet und warum sie sich auf Hausaufgaben freut.

Lilli strahlt. Mindestens so sehr, wie die unzähligen hellen Sternchen auf ihrem lilafarbenen Tornister. Dessen zusätzlicher Blickfang ist ein blinkendes Namensschild – damit das gute Stück auch nicht verwechselt werden kann. „Ich habe passend zum ‚Toni‘ noch ein Mäppchen, ein Portemonnaie und einen Turnbeutel bekommen“, erzählt Lilli, die diese Ausstattung im März selbst ausgesucht hat. Am 15. August wurde sie sechs Jahre alt – und ab dem 30. August ist Lilli ein Schulkind.

Dem Tag fiebert sie einerseits entgegen, andererseits freut sie sich „mittel“. „Ich vermisse meine Familie in der Schule“, sagt Lilli freimütig. Kein Wunder, hat sie mit Diana (3) und Titus (2) noch zwei jüngere Geschwister, mit denen sie im großen und leicht verwilderten Garten wunderbar spielen und toben kann. „Sie war ein Jahr mit ihrer Schwester gemeinsam im katholischen Kindergarten“, erklärt Vater Bernd Wierichs (41). Dieses Zusammensein werde ihr zu Beginn sicherlich fehlen, meint er. Da die meisten von Lillis Freundinnen erst im kommenden Jahr eingeschult werden, weiß sie schon jetzt: „Wir treffen uns in der Pause“, denn dann wird Lilli ja bereits die zweite Klasse besuchen.

Aktuell werden vier Jungs aus ihrer Kindergartengruppe mit ihr in die katholische Grundschule an der Alten Heerstraße eingeschult. Ein Mal haben sich die Kinder des zukünftigen Klassenverbands getroffen. Lilli weiß schon, dass sie in die „Löwenklasse“ kommen wird – der Name passt perfekt zu ihrem Sternzeichen. Auf was sie sich am meisten in der Schule freut? „Auf die Hausaufgaben“, kommt es wie aus der Pistole geschossen. Auf erstauntes Nachfragen sagt die aufgeweckte Sechsjährige, dass sie so gerne rechnet.

Nach der Schule geht sie in die Betreuung des Offenen Ganztags. „Das kennt sie aber schon aus der Kita“, sagt Mutter Jessica Wierichs (33). Sie bringt Lilli morgens mit dem Auto zur Schule und anschließend Diana und Titus in den Kindergarten und zum Tagesvater. Ab 15 Uhr werden alle wieder eingesammelt.

Für ihren großen Tag hat sich Lilli extra ein neues Kleid ausgesucht: ein gelbes mit Lochstickerei, wie ihre Mutter erklärt. „Ich hatte es noch nie an“, sagt Lilli treuherzig. Außerdem wird sie am 30. August auch zum ersten Mal ihre Schultüte mit dem Einhorn-Kopf sehen – mehr weiß sie nicht. „Ich bastele sie mit Hilfe eines Sets“, sagt Jessica Wierichs.

Der Einschulungstag beginnt mit einer Messe in Sankt Martinus, bevor es in die Schule und die Klasse geht. Anschließend wird Lilli im früheren Kindergarten ihren Tornister und die Schultüte präsentieren. Von dieser Aktion zeigt sich das zukünftige Schulkind ganz begeistert. Natürlich sind neben ihren Eltern auch Omas, Opas, Paten, Tanten und Onkel dabei. Die ganze Familie wird sich nach dem offiziellen Teil zu einem gemütlichen Kaffeetrinken mit selbst gebackenem Kuchen im großen Garten treffen. „Dann machen wir auch Fotos – ganz klassisch mit aufgestellter Tafel und dem Spruch ‚Mein erster Schultag‘“, verrät Jessica Wierichs.

Mehr von RP ONLINE