Unfall auf der A44 bei Jüchen-Holz: Autofahrer in Lebensgefahr

Schwerer Unfall auf der A44: Autofahrer nach Unfall auf A44 in Lebensgefahr

Bei Jüchen geriet am Donnerstagmorgen aus noch ungeklärter Ursache ein Pkw unter einen Sattelzug.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 44 bei Jüchen ist am Donnerstagmorgen ein Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Dies teilte die Autobahnpolizei mit. Nach derem derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der 52 Jahre alte Mann aus Willich mit seinem Audi die A44 in Fahrtrichtung Aachen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Holz fuhr der Mann, aus bislang ungeklärter Ursache, auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf, den ein 49-Jähriger aus Thüringen steuerte. Der Audi geriet unter den Sattelzug, wodurch der Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt wurde. Er musste durch die Feuerwehr befreit und aufgrund lebensgefährlicher Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Richtungsfahrbahn nach Aachen wurde für die Bergung des 52-Jährigen und für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Sperrung des rechten Fahrstreifens dauerte bis in die Mittagsstunden an. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu fünf Kilometer zurück.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE