1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Tamilen und Deutsche feiern Freundschafts-Fest

Jüchen : Tamilen und Deutsche feiern Freundschafts-Fest

Für ihr Lebenswerk erhielt sie vor wenigen Wochen den Deutschen Bürgerpreis. Am kommenden Samstag, 17. September, ab 17 Uhr veranstaltet Hildegard Kux in der Peter-Bamm-Halle in Hochneukirch ein Tamilisch-deutsches-Freundschaftsfest.

"Wir entsprechen damit einem Wunsch aus der tamilischen Gemeinde", sagt Kux. "Das Fest soll die Freundschaft zwischen Tamilen und Deutschen pflegen. Es wird ein festliches Essen geben und Spiele für die Kinder. Später wird getanzt werden."

Seit Jahresanfang plant Kux bereits das Fest. "Es sind viele Tamilen der ersten Generation dabei, die vor Jahren nach Deutschland kamen", erzählt sie. "Aber auch welche der zweiten Generation." Sie alle hätten ihr bei der Organisation des Festes sehr geholfen. "Es soll auch ein Dankeschön an die deutschen Patenfamilien sein. Es wäre schön, wenn wir viele Kontakte wieder auffrischen könnten."

Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens hat die Schirmherrschaft des Festes übernommen. Er kennt Kux' Engagement. Ein Pfarrer sie 1984 angesprochen, ob sie sich um einige der damals rund 150 Flüchtlinge aus Sri Lanka kümmern könne. Es folgten unter anderem 1990 die Ausbildung zur Flüchtlingsberaterin, 1989 die Gründung der ersten tamilischen Schule in Deutschland und 1995/1996 ein interreligiöser Gesprächskreis.

Darüber hinaus half Hildegard Kux dabei, einen ökumenischen Kleiderladen aufzubauen, Sprach- und Hauswirtschaftskurse zu organisieren und interkulturelle Feste vorzubereiten. Im Jahr 2010 erhielt sie vom Rhein-Kreis Neuss den Integrationspreis. Mit dem Preis werden Einzelpersonen und Institutionen ausgezeichnet, die sich für ein gleichberechtigtes und friedvolles Miteinander der Kulturen einsetzen. Dieses Jahr folgte für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement der Deutsche Bürgerpreis.

"Wenn ich mir etwas wünschen könnte", sagt Hildegard Kux, "dann wäre es, dass in vielen deutschen Städten Freundschaftsfeste zwischen Tamilen und Deutschen stattfinden würden. Es wäre toll, wenn wir hier in Jüchen nur einen Anfang machen würden."

(RP)