Jüchen: Stiftung Schloss Dyck auf Reisemesse in Berlin

Jüchen: Stiftung Schloss Dyck auf Reisemesse in Berlin

Die Stiftung Schloss Dyck präsentiert sich seit gestern auf der weltweit größten internationalen Tourismusmesse der Reisebranche, der ITB in Berlin. Bis Sonntag ist sie dort mit der Stiftung Schloss und Park Benrath unter dem Motto "Schlösser und Parks" in den Gemeinschaftsstand der Region Köln-Bonn-Düsseldorf eingebunden. Bereits zum 5. Mal sind die Jüchener in Berlin vertreten.

"Wir nutzen den Messeauftritt neben der Präsentation am Stand dazu, Kontakte zu nationalen und internationalen Projekten zu knüpfen", sagt Dr. Petra Bracht von der Stiftung Schloss Dyck. Erste Gespräche seien bereits mit den Organisatoren der Floriade geführt worden, die 2012 in Venlo stattfindet. Ziel sei es gewesen, einen Überblick über die Gartenschau zu erhalten und Möglichkeiten einer Beteiligung zu erörtern.

Weiterhin stehen Beratungen mit der Ruhr 2010 GmbH auf dem Programm. Die Stiftung will versuchen, die möglichen positiven Effekte des Jahres "Ruhr 2010" auch für Schloss Dyck zu nutzen. Sie erwägt zum Beispiel die Beteiligung an der Ruhr Top Card, mit der über 90 Freizeit- und Erlebniswelten an Ruhr, Niederrhein und im Sauerland einmalig pro Jahr kostenfrei besucht werden können.

  • Korschenbroich : Streit ums Parken auf Schloss Dyck

Außerdem treffen sich die Vertreter aus Jüchen mit Mitgliedern des Vereins Tourismus NRW um zu besprechen, wie die Stiftung in den Masterplan des Vereins zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Tourismuswirtschaft NRWs eingebunden werden kann. Darüber hinaus stellt die Stiftung als Projektträger des Europäischen Gartennetzwerkes dessen Broschüren zu vier Gartenrouten in Nordrhein-Westfalen vor.

(RP)