1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

„Sommersause“ in Jüchen mit offenen Läden, Rockmusik und Familien-Spaß

Jüchen feiert im September Stadtfest : „Sommersause“ mit offenen Läden, Rockmusik und Familien-Spaß

Am 11. September steht der Jüchener Marktplatz ganz im Zeichen der „Sommersause – Jüchens Stadtfest“. Was die Besucher dort an dem Sonntagnachmittag alles erwartet.

Auf und rund um den Jüchener Markt wird am Sonntag, 11. September, wieder die „Sommersause – Jüchens Stadtfest“ gefeiert. Noch planen Peter Sonnet und das übrige Team für das Programm, doch etliches steht schon fest. Klar ist, dass wie im Vorjahr das Stadtfest wieder im Spätsommer und nicht, wie in den Jahren vor Corona, bereits im Juli begangen wird. „Wir hatten im vergangenen Jahr rund 2000 Besucher, das Fest war ein Erfolg“,  berichtet Peter Sonnet von der Agentur „Know how“. Veranstalter der „Sommersause – Jüchens Stadtfest“ mit verkaufsoffenem Sonntag ist der Runde Tisch des Gewerbes in Jüchen in Kooperation mit der Stadt.

Wie im vergangenen Jahr, als die „Sommersause“ nach langer Corona-bedingter Pause zu den ersten Events in Jüchen zählte, werden auch diesmal vor allem Familien die Zielgruppe sein. „Wir wollen zur Begegnung und zu zwanglosen Gesprächen einladen, wollen einen schönen Sonntag Nachmittag bescheren“, sagt Sonnet.

Auf dem Jüchener Marktplatz werden nach bisherigen Plänen 30 bis 50 Stände aufgestellt, an denen sich Handel, Dienstleister und andere Firmen mit ihren Angeboten vorstellen.

  • Am frühen Donnerstag Abend rückte die
    Sturm und Starkregen : Baum auf Auto gestürzt - viele Einsätze in Jüchen
  • Nils Kock und Nina Pferdmenges-Dürselen von
    Werbung für NRW : Jüchener Feuerwehr steht vor der Kamera
  • „Die Ursache liegt in der Zukunft"
    Kulturprogramm in Jüchen : Kartenverkauf für Kabarett läuft schleppend

Zum Bühnenprogramm wird, im Gegensatz zum Vorjahr, wieder eine Band gehören. Die Coverband „Nightwork“, die zum Teil aus Jüchen stammt, wird mit ihrem Rock für Stimmung sorgen. „Mr. T.“ wird  als Entertainer unterhalten, Schüler der Musikschule „Pro Musica“ werden ihr Können unter Beweis stellen. Die Sparkasse wird laut Sonnet für Clowns auf dem Platz sorgen. Für Kinder gibt es zudem eine Hüpfburg und mehr.

Auch der Hunger hat bei der „Sommersause“ keine Chance. Die Familie Kebben wird mit ihrem Foodtruck ebenso in Jüchen anrücken wie etwa „Ellis kölsche Küche“ und der „Curry-Flitzer“. Ob vor oder nach der Stärkung: Bei einer Geschäfte-Rallye können die Stadtfest-Besucher in den am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffneten Läden Stempel sammeln und an einer Verlosung teilnehmen.

Mehr Kalorien verbrennen dürften die Teilnehmer am „4. Praxis Frijters Stadtlauf Jüchen“, die Läufe starten und enden am Marktplatz. Organisator ist das Unternehmen „Dreambig“ mit Robin Pesch.

Ebenfalls macht bei Jüchens  Stadtfest der Motorradausstatter Polo mit. Polo stellt zudem seine Parkplätze am Jüchener Ortseingang bereit und organisiert einen Shuttle-Bus von dort in den Ortskern. „Das hat im vergangenen Jahr mit Bravour funktioniert“, sagt Peter Sonnet.