Schloss Dyck eröffnet sein Lichtfestival am 6. September

Schloss Dyck : Festakt zum Parkjubiläum als Auftakt zum Lichtfestival

Das Lichtfestival findet vom 6.bis 15. September statt und beginnt an allen Abenden jeweils um 20 Uhr.

Das 200-jährige Bestehen der englischen Landschaftsparkanlage von Schloss Dyck wurde bereits das ganze Jahr über mit unterschiedlichen Aktivitäten begangen. Dazu gehörte auch ein Bürger-Picknick. Nun enden die Feierlichkeiten mit einem offiziellen Festakt mit geladenen Gästen.

Dazu werden am 6. September auf Schloss Dyck auch die Landeskulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, Landesfinanzminister Lutz Lienenkämper und Prof. Jürgen Wilhelm vom Vorstand des Landschaftsverband Rheinland (LVR) erwartet. Als ehemaliger Schlossherr und derzeitiger Vorsitzender des Stiftungsrates hält Simeon Graf Wolff Metternich die Begrüßungsrede für die Gäste, die anschließend den Auftakt des Lichterfestivals miterleben werden.

Das Park-Jubiläum fällt auch auf den 20. Geburtstag der Stiftung Schloss Dyck, als deren Mitvertreter unter anderem auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Harald Zillikens beim Festakt an einer Podiumsdiskussion teilnehmen werden. Für die musikalische Überleitung zum Lichterfestival werden die Querflötistin Anette Maiburg und der klassische Gitarrist Arturo Castro Nogueras vom Niederrhein-Musikfestival sorgen.

Das Lichtfestival findet vom 6.bis 15. September statt und beginnt an allen Abenden jeweils um 20 Uhr. Beim Lichtfestival auf Schloss Dyck können die Besucher am Ende des Sommers die unvergessliche Atmosphäre genießen, die internationale Lichtkünstler schaffen. So passieren 200 Jahre Schloss- und Park-Geschichte anlässlich des 200. Jubiläums des Englischen Landschaftsgartens per Projektion auf einer der Schlossmauern Revue. Und der japanische Garten lädt ein zum entspannenden Eintauchen in „Shinrin-Yoku“, ein Bad im Wald. Auf einer lichtkünstlerisch gestalteten Route durch den historischen Schlosspark können Besucher von Kunstwerk zu Kunstwerk schlendern und sich ganz den reizvollen Illusionen hingeben. Wie in den vergangen Jahren bietet die Stiftung Schloss Dyck an mehreren Standorten ein kulinarisches Angebot, um den Tag geschmackvoll ausklingen zu lassen. Das Restaurant und die Orangerieterrasse haben an allen Abenden geöffnet.

Der Schlosspark wird an allen Festival-Tagen bis 24 Uhr illuminiert. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr, die Kasse schließt um 23 Uhr, Spielbeginn ist bei Einbruch der Dunkelheit. Die Karten kosten für Erwachsene 13,50 Euro, für Kinder von sieben bis 16 Jahren 1,50 Euro. Vergünstigungen gibt es im Vorverkauf bis zum 5. September für Erwachsene auf 10,50 Euro.

Mehr von RP ONLINE