1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Romy-Filmpreis in Wien: Julius Weckauf souverän auf dem roten Teppich

Romy-Filmpreis in Wien : Julius Weckauf souverän auf dem roten Teppich

Gemeinsam mit seinen Eltern Simone und Bernd Weckauf gab das Trio aus Hochneukirch auf dem roten Teppich bei der enormen Promi-Dichte an dem ganz besonderen Abend eine gute Figur ab

Souverän trat der elfjährige Julius Weckauf am Samstagabend vor das Blitzlichtgewitter der Fotografen bei der Romy-Filmpreisverleihung in der Wiener Hofburg, um die Ehrung als bester deutscher Nachwuchsschauspieler in Empfang zu nehmen. In Anzug und mit Fliege festlich gekleidet, wurde Julius von einer ORF-Reporterin für den Red-Carpet-Livestream interviewt. Er finde es „mega“, den Preis zu bekommen. Und die vergoldete Romy-Statuette sei „ja mal was Neues“, plauderte der Elfjährige munter ins Mikrophon. Nach möglichen Gemeinsamkeiten mit Hape Kerkeling gefragt, sagte der Hauptdarsteller des Kinofilmes „Der Junge muss an die frische Luft“: „Ich mache ja immer gerne Späßchen, und der Hape Kerkeling macht das auch.“ Übrigens konnte Julius den Akademie-Romy, der bereits am Donnerstag in Wien verliehen wurde, nicht persönlich in Empfang nehmen, weil die Schulferien noch nicht begonnen hatten. Die Gala am Samstag wollte er sich aber nicht entgehen lassen. Gemeinsam mit seinen Eltern Simone und Bernd Weckauf gab das Trio aus Hochneukirch auf dem roten Teppich bei der enormen Promi-Dichte an dem ganz besonderen Abend eine gute Figur ab. Und nach dem Abmarsch von Julius Weckauf in den Festsaal schwärmte die österreichische Moderatorin noch über den Jungen vom Niederrhein: „Ist er nicht entzückend?!“