1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Peyton von Bloh und Luna Jüngst sind das erste Kinderschützenpaar in Jüchen-Hochneukirch

Schützenfest Hocheukirch : Das erste Kinderschützenpaar

Peyton I. und Luna I. sind das erste Kinderkönigspaar von Hochneukirch.

Zum ersten Mal hat Hochneukirch ein Kindergarten-Königspaar: Unter den Vorschulkindern der integrativen Kindertagesstätte „Sausewind“ wurde das Paar ermittelt, indem vier am Königsamt interessierte Jungen und fünf Mädchen den aus Pappe gebastelten Königsvogel mittels Tennisball von der Stange holen sollten. Das gelang dem fünfjährigen König Peyton von Bloh sogar schon mit dem ersten Wurf. Die Rolle seiner Königin übernimmt die sechsjährige Königin Luna Jüngst.

Peyton I. und Luna I. werden in Uniform beziehungsweise Königinnenkleid auftreten, wenn sie am Kirmesfreitag ab 11 Uhr gemeinsam mit dem „großen“ Königspaar, den Kindergartenkindern und dem Hochneukircher Tambourschützen-Korps einen Umzug von der Kita „Sausewind“ zur Kronprinzenresidenz machen. Auch am Sonntag beim großen historischen Festzug gehen die Kleinen ein Teilstück mit. Peyton I. und Luna I. werden dann gemeinsam mit dem amtierenden Königspaar auf der Bühne stehen und sich die große Parade ansehen.

Die Idee, dass es in Hochneukirch ab sofort auch ein Kindergartenkönigs-Paar geben sollte, kam von Simone Lüpkes, die sich als Jugendwartin für den Heimatverein um den Schützennachwuchs kümmert. Präsident Benedikt Obst war sehr angetan von dieser Idee. So kam es zu einem ersten Gespräch im Kindergarten. Jürgen Hansen, der Leiter der städtischen Einrichtung, begrüßte den Gedanken ebenfalls. Seitdem laufen die Vorbereitungen. Und die Gruppenräume des „kleinen“ Königspaares sind inzwischen liebevoll als Residenzen geschmückt. Die Kinder, die den Vogel nicht von der Stange geholt haben, bilden Hofstaat.