1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Parkplatz am Bahnhof Jüchen wird erweitert

25 neue Stellplätze : Park-and-Ride-Platz am Bahnhof Jüchen wird erweitert

Am Jüchener Bahnhof hat der Ausbau des Park-and-Ride-Platzes begonnen. Die Zahl der Stellplätze wächst damit um 25 auf 57. Wann die Anlage fertig ist und welche weiteren Pläne es für die Bahnstation gibt.

32 Autos finden auf dem Park-and-Ride-Platz am Jüchener Bahnhof Platz – zu wenige, der Bedarf ist größer. Jetzt haben Arbeiten für die Erweiterung begonnen. Westlich des bestehenden Platzes werden 25 zusätzliche Stellplätze geschaffen, damit Pendler ihr Auto abstellen und mit der Bahn weiterfahren können. Zwei der Stellplätze sind für Fahrzeuge von Schwerbehinderten vorgesehen.

Bereits 2015 hatte FDP-Fraktionschef Konrad Thelen festgestellt, dass „der vorhandene Parkplatz am Bahnhof häufig übervoll“ sei. Viele Autofahrer würden etwa entlang der Silostraße oder auf dem Weg zur Raiffeisen-Waren-Zentrale ihr Auto parken. Für Lkw oder Traktor-Gespanne sei es dann eng. Zudem würden Autos im Bahnhofsumfeld im Parkverbot abgestellt. Nun wird ausgebaut. Einschließlich Beleuchtung und Kanalentwässerung belaufen sich die Kosten auf rund 300.000 Euro. Geplant sind laut Stadt auch Ladesäulen für Elektroautos. Wenn das Wetter mitspielt, soll der Bau Ende März abgeschlossen sein.

Die Stadt wartet zudem auf den barrierefreien Umbau der Bahnhöfe Jüchen und Hochneukirch und auf S-Bahn-Anschluss Richtung Köln und Mönchengladbach. Laut Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist dieser jedoch erst für 2033 vorgesehen. Bürgermeister Harald Zillikens und Politiker forderten mehr Tempo.