1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Otzenrath zeigt seine Oldtimer-Traktoren

Jüchen : Otzenrath zeigt seine Oldtimer-Traktoren

Rund um den Otzenrather Dorfplatz starten am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr die dritten "Otzenrather Classics". Der veranstaltende Kanonenzug und die ihm nahestehenden Oldtimerfreunde aus umliegenden Orten hatten sich entschlossen, dieses Event unter Schirmherrschaft der Dorfgemeinschaft Otzenrath–Spenrath alle zwei Jahre zu bieten.

Rund um den Otzenrather Dorfplatz starten am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr die dritten "Otzenrather Classics". Der veranstaltende Kanonenzug und die ihm nahestehenden Oldtimerfreunde aus umliegenden Orten hatten sich entschlossen, dieses Event unter Schirmherrschaft der Dorfgemeinschaft Otzenrath—Spenrath alle zwei Jahre zu bieten.

"Wir wollen ein Oldtimer-Treffen ganz bewusst für die hiesige Bevölkerung, die Leute der Nachbarorte und natürlich auch für die Kinder. Es soll für alle eine netter und informativen Tag sein", erklärt Hartmut Atrops vom Kanonenzug. Sein Zugkamerad Horst Ellinghaus ergänzt: "Es wird keine Eintritts- und Besichtigungsgebühren geben, damit es ein erschwinglicher Tag wird für die ganze Familie und für Freunde."

Eisenbahnfahrten und Traktoren

Dabei sind die Veranstalter auf die Mithilfe der Dorfbewohner angewiesen sind, ohne deren Kuchenspenden, Unterstützung an der Kasse, am Bierwagen und in der Cafeteria sowie am Grill das Fest nicht realisierbar wäre. Für die Kinder gibt es Attraktionen wie eine Hüpfburg.

Erstmals ist auch für die bis 14-jährigen Festbesucher der Bolzplatz reserviert. Zudem locken Fahrten mit der Oldtimer-Eisenbahn von Hubert Heggen, der außerdem seine Citroen DS-Oldies ausstellt. Angefangen von alten Motorrädern bis hin zu Opel-Oldies gibt es jede Menge schöne, alte Automobile und eiserne Schätzchen wie Lanz, Deutz, Hanomag, Schlüter oder auch Fendt und sogar Porsche-Traktoren zu sehen.

"Die im Ort zahlreich vorhandenen und langjährig gehegten Oldtimer, landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Geräte sollten in der Dorföffentlichkeit vorgestellt werden — und zwar im neuen Ortskern und nicht draußen auf den abgeernteten Feldern", hatte der im März verstorbene Mitorganisator Günter Neuhof das Ziel der Veranstaltung beschrieben.

Das sei zwar immer wieder eine logistische Herausforderung, denn die Oldtimer sind fast ausnahmslos außerhalb Otzenraths in Hallen untergebracht. Doch das Classics-Fest mit den alten Schätzchen aus den Zeiten der noch nicht umgesiedelten Dörfer mitten im neuen Dorfkern ist den Veranstaltern die Mühen wert.

Zusätzlich zur Ausstellung wird es eine Oldtimer-Parade geben, die von Herbert Brockerhoff und Karl Eduard Reinders moderiert wird. Die meisten Aussteller sind zudem leidenschaftliche "Schrauber", die den Besuchern Rede und Antwort stehen.

(RP)