1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Online-Plattform für Schützenbund

Jüchen : Online-Plattform für Schützenbund

Gemeindeheimat- und Schützenbund strebt nun Sitz im Kulturausschuss an.

Der im Frühjahr gegründete Gemeindeheimat- und Schützenbund, kurz GHSJ genannt, ist jetzt mit einer zentralen Internetseite online. Und schon die Internet-Adresse ist ein klares Statement: Jüchen ist Heimat (www.juechen-ist-heimat.de). Die GHSJ-Vorsitzenden Ralf Kriesemer und Stefan Bierbaum präsentierten jetzt das Ergebnis ihrer Arbeit. Auf der Homepage finden "Interessierte jetzt die Vereinstermine und Informationen über die Arbeit der Vereine in unseren Orten", erläutert Bierbaum.

Anfang des Jahres hatten 13 Jüchener Dorfgemeinschaften, Bruderschaften, Heimat- und Schützenvereine den Bund gegründet. Zudem verabredeten sie, ihre Informationen über eine gemeinsame Homepage erreichbar zu machen.

In den Vereinen, die sich dem GHSJ angeschlossen haben, sind mehr als 3.200 Mitglieder aktiv. Erklärtes Ziel des GHSJ ist es, das Gewicht der Heimat- und Schützenvereine gegenüber Politik und Verwaltung in Gemeinde und Kreis zu stärken. Für den Vorsitzenden Ralf Kriesemer ist "die Arbeit der Vereine in den Dörfern ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens".

  • Klimaschutzmanager Jan Kuebel an der Photovoltaikanlage
    Energiesparen in Jüchen : Wie die Stadt Energiekosten eindämmt
  • Salzleckecker Schützen Überraschacungsgabt bei Schützenfest in
    Schützenfest in Jüchen : Überraschungsgäste aus Österreich
  • Die Grundschule in Jüchen soll erweitert
    Plätze für die Betreuung fehlen : Grüne pochen auf rasche Lösung für Offene Ganztagsgrundschule

Sie würden sich um die Kinder und Jugendlichen der Gemeinden kümmern, um Senioren, das soziale und kulturelle Miteinander, betont der Vorsitzende, der auch Präsident im Bürgerschützenverein Gierath-Gubberath ist. Ohne Dorfgemeinschaften, Bruderschaften, Heimat-, Schützen- und andere Vereine "würden die Dörfer zu Schlafstätten verkommen", erklärt Ralf Kriesemer.

Als nächstes strebt der Gemeindeheimat- und Schützenbund "einen Sitz im Kulturausschuss der Gemeinde Jüchen an. Der GHSJ würde dabei im Fachausschuss beratend mitwirken. "Wir haben bereits positive Signale von Bürgermeister Harald Zillikens und vom Ausschussvorsitzenden Wilfried Unrein", informiert der Vorsitzende Ralf Kriesemer.

(NGZ)