1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Neuer Leiter gibt der Jugendarbeit Schwung

Jüchen : Neuer Leiter gibt der Jugendarbeit Schwung

Der neue Jugendleiter Rene Bamberg hat Kinder- und Jugendtreffs in Bedburdyck reaktiviert und baut jetzt neue Gruppen in der Hofkirche auf. Gemeinsam mit Hochneukirch gibt's auch Osterferienaktionen.

Gleich doppelt gewonnen hat die evangelische Kirchengemeinde mit dem Zuzug eines jungen Paares aus dem Münsterland: Seitdem Rene und Michaela Bamberg sozusagen großflächig die Kinder- und Jugendarbeit betreuen, hat sich seit ihrem Start im September in Jüchen schon viel bewegt. Denn der 28-Jährige und seine 25-jährige Ehefrau "laufen sich" öfter mal in Bedburdyck "über den Weg": Dort ist Michaela Bamberg Erzieherin im Kindergarten, und ihr Mann hat dort einen Kinder- und einen Jugendtreff wiederbelebt.

Bedburdyck sei zunächst als Ausgangsbasis für die evangelische Kinder- und Jugendarbeit gewählt worden, "weil es da sonst noch nichts gibt", erläutert Bamberg. Dienstags ab 15 Uhr kommt im dortigen evangelischen Gemeindehaus mittlerweile eine feste Kindergruppe zusammen. Die Jugendlichen werden ab 17 Uhr erwartet, jeweils zu einer offenen Tür, die auch von ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet werden soll.

Ganz neu möchte Bamberg, den die Jugend mittlerweile auch durch seine Einsätze in den Schulgottesdiensten kennt, im Gemeindehaus am Markt in Jüchen ebenfalls Kinder- und Jugendgruppen aufbauen. Montags oder mittwochs sollen die Angebote in Kürze anlaufen und nach Möglichkeit ebenfalls im Team mit Ehrenamtlern organisiert werden.

  • Das neue Führungstrio der CDU-Ratsfraktion vor
    Politik in Jüchen : Mario Broisch ist neuer CDU-Fraktionschef
  • Das Logo zur U18-Wahl in Nordrhein-Westfalen.
    U18-Wahl in Rheinberg : Landtagswahl für Jugendliche
  • Guido wolf und Günte Winzen (v.l.)
    Baugebiet in Bedburdyck : Initiative hofft auf Ende fürs Baugebiet

Gemeinsam mit seiner Kollegin Birgit Erke von der evangelischen Kirchengemeinde Hochneukirch bietet Bamberg eine Osterferienaktion mit einer Bibelwoche zum Thema "Helden" und einem Ausflug an. In der ersten Osterferienwoche vom 10. bis 13. April können bis zu 20 Kinder für 30 Euro mit Verpflegung zwischen 9 und 14.30 Uhr betreut werden und eine Menge erleben, kündigt der Jugendleiter an. Im Austausch besuchen sich die Kinder aus Hochneukirch und Jüchen einmal während der Osterferienaktion, zu der Anmeldungen in den Gemeindebüros noch bis zum 2. April möglich sind. In der zweiten Osterferienhälfte sind dann die Jugendlichen an der Reihe. Sie wollen die Zeit nutzen, um ihren Raum im Gemeindehaus in Bedburdyck selbst zu renovieren: "Wir haben da so einige Pläne, wie man modernisieren könnte. Das hängt aber von den Finanzen ab", räumt Bamberg ein, fügt aber schmunzelnd hinzu: "Für ein paar Eimer Farbe wird das Geld schon reichen."

Zur Belohnung für die jungen "Heimwerker" ist übrigens ein Ausflug ins Phantasialand in Brühl geplant.

Um sich ein geeignetes Team für die Kinder- und Jugendtreffs heranzuziehen, wird es laut Bamberg an drei Wochenenden Lehrgänge, unter anderem im Hackhauser Hof, geben. Erste-Hilfe, Spielpädagogik und Gewaltprävention gehören unter anderem zu den Inhalten solcher Ausbildungen zum ehrenamtlichen Jugendleiter.

Und natürlich wird auch die Jugend in das Luther-Jahr eingebunden: Die Konfirmanden fahren beispielsweise vom 19. bis 12. Juli in die Luther-Stadt Wittenberg. "Anmeldeschluss ist aber schon am 29. Januar!", erinnert Bamberg, der allerdings "ein einmaliges Erlebnis"ankündigt: 1500 Jugendliche sollen in Wittenberg im Reformationsjahr von Juni bis September mit Gleichgesinnten ein spannendes Programm mit Ausflügen zu den Orten der Reformation erleben.

(NGZ)