Neue Ausstellung in Jüchen zeigt Fotokunst zum modernen Leben

Fotogruppe 55+ in Jüchen : Neue Ausstellung zeigt Fotokunst zum modernen Leben

Filialleiter Dirk Klasen und Bürgermeister Harald Zillikens eröffneten jetzt in der Sparkassen-Filiale an der Kölner Straße die neueste Ausstellung der Fotogruppe 55 +. Zehn Männer und Frauen zeigen, auf welche unterschiedliche Weise sie das Thema „Modernes Leben – Licht und Schatten“ umgesetzt haben.

Jutta Rath-Rebel  (63) hat sich vom Thema „Umweltschutz“ inspirieren lassen. Sie arbeitet mit Miniaturen, die sie gekonnt in Szene setzt und die kleine Geschichten erzählen – wie die von einem Mann, der mit seinem Elektroauto im Wald steht, den Stromstecker in der Hand.

Michael Rath zeigt unter anderem eine aufwendige Fotocollage, in der das alles Sehende und Überwachende dominiert. Dagmar Schröder (79) hat eine Blumenvase so platziert, dass sie einen Schatten an die Wand wirft. Jürgen Liedmann (65) findet nach dem hektischen Job als IT-Berater Ausgleich beim Fotografieren. Seine Gegensätze sind „Alexa“ auf einer Drehorgel und ein Obdachloser vor der New Yorker Skyline. Helga Kremer ließ sich von dem Stilmix im Medienhafen inspirieren, vom Zusammenspiel von Alt und Neu. Ein Glasgebäude scheint wie ein Ozeanriese auf den Betrachter zuzufahren. Bei Hildegard Unrein sehen Museumsbesucher aus wie Scherenschnitte. Thomas Aretz (62) hat seine Motive in Moskau und Duisburg gefunden. Dort werfen mächtige Stahlträger Schatten auf eine Open-air-Ausstellung in einer Industriebrache. Alice Breuer (65) hat sich vom Neusser Hafen inspirieren lassen: Hafenbecken 1 ist gesäumt von neuer, zum Teil recht kühner Architektur auf der einen und der zeitgenössischen Backsteinarchitektur auf der anderen Seite – alles fotografiert bei Sonnenuntergang mit langer Belichtungszeit. Ursula Fröbrich (63) zeigt Androide, die nachdenklich stimmen, fast schon unheimlich wirken mit ihrer künstlichen Intelligenz. Einer dirigiert sogar ein Orchester.

Die Ausstellung bietet eine breite Palette von Fotokunst und ist ein Beispiel dafür, wie erfüllend das passende Hobby im fortgeschrittenen Alter ist.

Mehr von RP ONLINE