Jüchen: Malteser-Kleiderladen öffnet mit neuem Team

Jüchen : Malteser-Kleiderladen öffnet mit neuem Team

Renate (60) und Horst (61) Urbals haben es geschafft: Das Ehepaar aus Holz, beide sind seit fünf Jahren ehrenamtlich aktiv bei den Jüchener Maltesern, wird mit einem neuen Team die Kleiderkammer an der Kölner Straße 73 wieder eröffnen.

"Bei uns haben sich fünf Damen gemeldet, die uns in Zukunft regelmäßig unterstützen möchten", sagt Renate Urbals. "Damit sind wir erstmals gut aufgestellt." Jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr sollen ab sofort die Türen des Kleiderladens geöffnet werden.

Im Dezember 2011 musste die Kleiderkammer der Malteser komplett geschlossen werden — Grund war ein unerwartet aufgetretener Mangel an Ehrenamtlern. "Die sechs Unterstützer, die wir bisher hatten, haben sich von dieser Aufgabe zurückgezogen", so Malteser-Sprecherin Susanne Wagner. Regelmäßige Öffnungszeiten konnten nicht mehr garantiert werden — neue Helfer wurden gesucht. Mit Renate und Horst Urbals — sie ist Bäckereifachverkäuferin im Ruhestand, er im Vorruhestand — waren zwei "Kümmerer" gefunden.

Dass das Angebot der Malteser für gebrauchte Kleidung, Handtücher oder Bettwäsche gefragt war, zeigten die zahlreichen Anrufe, die nach der Schließung bei der Wache eingingen. Denn der Kleiderladen ist ein Service mit Tradition — seit mehr als 20 Jahren öffnete er regelmäßig. "Besonders bedürftige Menschen nutzen ihn", sagt Renate Urbals. Deshalb wollten auch sie und ihr Mann sich ehrenamtlich engagieren: "Wir wollen helfen, den Kleiderladen wieder zu öffnen, weil die Menschen ihn brauchen."

Ab sofort geht das neue Team mit insgesamt sieben Helfern an den Start: Die Regale sind bereits mit Kleidung für Babys, Kinder, Frauen und Männer gefüllt. Nach der Winterware wird nun bald die leichtere Frühjahrskleidung zum Verkauf angeboten werden. Das Sortiment stammt entweder aus den Containern im Gemeindegebiet oder von privaten Spendern. Nach Absprache werden Spenden abgeholt.

"Vielleicht finden wir noch weitere Helfer, so dass wir einen weiteren Nachmittag öffnen können", meint Renate Urbals optimistisch. Interessierte können sich unter Tel. 0157 32300105 melden.

(RP)