Jüchen: Kita-Gruppe kostet 129.000 Euro mehr

Jüchen: Kita-Gruppe kostet 129.000 Euro mehr

Der Umbau des ehemaligen Bürgerhauses Priesterath für eine zusätzliche Kindergartengruppe wird erheblich teurer als erwartet.

Zum neuen Kindergartenjahr ab Sommer soll die Kindertagesstätte in Garzweiler um eine zusätzliche Gruppe erweitert werden - im früheren Bürgerhaus Priesterath, rund 300 Meter von der Kita entfernt. Die Umbauarbeiten dafür fallen allersings erheblich umfangreicher - und damit teurer aus - als ursprünglich erwartet. 210.000 Euro waren 2017 für den Umbau sowie 30.000 Euro für die Einrichtung eingeplant worden - nun werden 129.000 Euro mehr fällig. Den Zeitplan sieht Oswald Duda, Technischer Dezernent bei der Gemeinde Jüchen, durch die anfallenden Arbeiten aber nicht in Gefahr. Und trotz der Mehrkosten sei das Bauprojekt weiter sinnvoll: "Für die zusätzliche Kindergarten-Gruppe gibt es keine räumliche Alternative. Und wir können ein leer stehendes Gebäude sinvoll nutzen", erklärt Oswald Duda. Die Gemeindeverwaltung hat bereits den Bauausschuss über die gestiegenen Kosten informiert.

Im Herbst hatte die Politik "grünes Licht" für den Umbau des ehemaligen Bürgerhauses, das zeitweise für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt worden war, in eine Filialgruppe der Garzweiler Kita gegeben. "Wir haben zunächst geprüft, ob es machbar ist. Dann sind wir detailliert in die Planung eingestiegen", erläutert Oswald Duda. Und dabei kam manches Unerwartete zutage: So habe sich herausgestellt, "dass wir die rund 30 Jahre alten Trink- und Abwasserleitungen vollständig erneuern müssen. Das konnten wir vorher nicht sehen", berichtet der Dezernent.

Ein Fachplaner habe erklärt, dass die Trinkwasserleitungen, die zeitweise außer Betrieb waren, aus hygienischen Gründen komplett neu erstellt werden müssen, "einzelne Reparaturen reichen dafür nicht aus", sagt Duda. Und das Abwassernetz solle im Keller komplett neu aufgebaut werden, um auf den Neubau einer teuren Hebeanlage mit Pumpen verzichten zu können.

  • Jüchen : Neue Kitagruppe Priesterath wird jetzt vorbereitet

Darüber hinaus stehen weitere Arbeiten an: Das Dach muss wärmegedämmt werden, die Haupteingangstür sowie drei große Fenster erneuert, Küche und Toiletten saniert werden. Auch der Brandschutz muss noch verbessert werden.

Die zusätzlich erforderlichen 129.000 Euro sollen aus Mitteln genommen werden, die für den barrierefreien Umbau der Jüchener Gesamtschule vorgesehen waren. Da laut Oswald Duda aber dort keine körperlich behinderten Kinder angemeldet wurden, könne dieser Umbau verschoben werden. Die Übertragung der Mittel für die neue Aufgabe soll der Rat am 22. März beschließen.

Bislang verfügt die Kindertagesstätte Garzweiler über drei Gruppen, im Sommer soll die vierte in der Dependance hinzukommen - für 20 Jungen und Mädchen. Im alten Bürgerhaus werden Gruppen-, Neben- und Ruheraum sowie Wickelbereich eingerichtet, so dass auch Kinder unter drei Jahren aufgenommen werden können. Auch eine Küche und ein Mitarbeiterzimmer sind vorgesehen. Die Räume im Untergeschoss werden als Lagerfläche genutzt.

(NGZ)