Jüchener Feuerwehr zeichnet den Bürgermeister doppelt aus

Ehrenabend in der Gesamtschule : Jüchener Feuerwehr zeichnet den Bürgermeister doppelt aus

Der Ehrenabend der Jüchener Feuerwehr ist Tradition. Schon seit Jahrzehnten kommen die Helfer zusammen, um auf das Jahr zurückzublicken und Mitglieder zu ehren.

Diesmal war der Andrang in der Aula der Gesamtschule so groß, dass weitere Stühle nachgeholt werden mussten. „Wir waren wirklich positiv überrascht“, sagt Heinz-Dieter Abels, Leiter der Feuerwehr. „Die Stimmung beim Ehrenabend war sehr gut.“

Die voll besetzte Aula erklärt sich, betrachtet man die Entwicklung der Stadtfeuerwehr in den vergangenen Jahren. „Seit 2012 ist unsere Mitgliederzahl von 150 auf 200 gestiegen“, sagt der Stadtbrandinspektor in Bezug auf die ehrenamtlichen Feuerwehrleute. „Dies ist ein positiver Trend, der im Gegensatz zu vielen anderen Städten in Nordrhein-Westfalen ein gutes Signal sendet“, freut sich Heinz-Dieter Abels.

Ein Grund für den Mitglieder-Zuwachs sei laut Abels die Unterstützung durch Rat und Verwaltung. Der Einsatz der Politik für die Stadtfeuerwehr zeige sich zum Beispiel in der modernen Ausstattung, welche die Brandbekämpfer erhalten. Abels nennt dies „Technische Motivation“. „Gerade wenn die Übungen aufgrund der guten Ausrüstung auch Spaß machen, entsteht ein Ausgleich zum Berufsalltag für die Leute“, erklärt der Leiter der Feuerwehr. Dadurch würde das Ehrenamt für die Mitglieder deutlich attraktiver gemacht.

Als Dank an das Rathaus für die jahrelange Unterstützung, ehrten die Jüchener Feuerwehrleute Bürgermeister Harald Zillikens am Freitagabend gleich zweifach. So erhielt Zillikens die „Bronzene Ehrennadel“ für sein besonderes Engagement im Bereich Brandschutz und zusätzlich die goldene Ehren-Medaille für seine Unterstützung des Projektes „Respekt gegenüber Einsatzkräften“. Im Gegenzug lobte der Bürgermeister die „sehr motivierte Truppe“ während seiner Rede beim Ehrenabend.

Nicht zu vergessen sind natürlich die langjährigen Mitglieder der Feuerwehr Jüchen, die beim Ehrenabend ebenfalls Auszeichnungen erhielten. Das Feuerwehrehrenzeichen in Gold wurde verliehen an Udo Gieleßen und Heinz Walter Pferdmenges. Die beiden sind seit 35 Jahren aktive Mitglieder der Feuerwehr in Jüchen. Sonderauszeichnungen gingen an Dieter Kühner und Hans Dieter Hees. Kühner ist seit nun 40 Jahren und Hees seit sogar 60 Jahren Mitglied der Jüchener Feuerwehr.