1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Sicherheit im Internet - Gesamtschule erhält Sinus-Siegel

Sicherheit im Internet : Gesamtschule Jüchen mit Sinus-Siegel ausgezeichnet

Die Schule ist damit Kooperationspartner eines Netzwerks, das sich den Risiken der Digitalisierung widmet. Prävention spielt dabei eine wichtige Rolle.

Das Internet bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten. Allerdings auch Gefahren wie Cybermobbing, Online-Spielsucht oder sexuelle Übergriffe. Um einen kompetenten Umgang mit den nahezu grenzenlosen Möglichkeiten des Internets zu fördern, hat sich das Projekt „Sinus“ gegründet. Mit Hilfe von „Sinus“ sollen Schüler, Eltern und Lehrer sicherer im Netz unterwegs sein.

Der Gesamtschule Jüchen wurde jetzt das Sinus-Siegel von  Geschäftsführerin, Gala Garcia Frühling, verliehen. Damit wird die Jüchener Schule zum Kooperationspartner des Sinus-Netzwerks, das den Risiken der Digitalisierung präventiv begegnen möchte.

An der Gesamtschule Jüchen diente der Safer Internet Day als Anlass, die Schüler in einem Zweitagesprogramm nicht nur für Cybermobbing, Abzocke und Sexting zu sensibilisieren, sondern vor allem auch über die beliebten E-Games zu informieren. Dies wurde durch die Kooperation mit dem sozialpädagogischen Leiter des Jugendtreffs A3 der katholischen Kirche Stefan Bredt möglich. Er klärte die Schüler über Altersvorgaben, Spielentwicklungen, aber auch über Gefahren wie Abhängigkeiten oder Geldfallen auf. Die Projekttage endeten mit einem Elterninformationsabend.

Auch ein neues Ziel im Bereich Digitalisierung hat die Jüchener Gesamtschule angesteuert. Ab Mai werden die ersten Schüler zu Medienscouts ausgebildet, um im kommenden Schuljahr ihren Mitschülern auf Augenhöhe Tipps für den sicheren Umgang im Netz zu geben. Schließlich sollen sich die Möglichkeiten des Internets gegen die Risiken durchsetzen.

(NGZ)