1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Senioren aus Otzenrath feiern ihr Oktoberfest

Gute Laune in der Kaffeestube : Senioren aus Otzenrath feiern ihr Oktoberfest

Bis weit auf die Hofstraße war die gute Stimmung im evangelischen Gemeindehaus zu hören. Gute Laune herrscht dort immer, wenn einmal im Monat „Otzenrather Kaffeestube“ öffnet. Diesmal stand dieses gemütliche Treffen bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen unter dem Motto „Oktoberfest“.

Seniorenberaterin Daniela Jansen hatte im Auftrag der Kirchengemeinde den Entertainer Benno Bladowski eingeladen, der nicht nur Keyboard und Trompete spielte, sondern auch sang und mit seinen Liedern die Besucher begeisterte. Sogar übermütige Polonaisen gab es – und so manches Tänzchen.

 Trotz des regnerischen Wetters waren mehr als 30 Gäste gekommen. Darunter auch Ilse Engels, die immer froh ist, unter Leute zu kommen, und die Seniorenangebote der evangelischen Kirchengemeinde gerne in Anspruch nimmt. „Ich bin fast immer hier, wenn mittwochs Kaffeestube ist“, sagt sie. Die Seniorin berichtet, dass sie sich über die speziell für ältere Menschen eingerichteten Angebote in Otzenrath freut. So nimmt sie auch montags an der Hocker-Gymnastik und donnerstags am Handarbeitsnachmittag teil.

Die verschiedenen Angebote für Seniorinnen und Senioren stehen übrigens nicht nur Gemeindegliedern aus Otzenrath und Hochneukirch offen. Die Pfarrerin bestätigte, dass immer auch Leute aus den umliegenden Ortslagen gerne mit dabei sind – etwa aus Hackhausen, Holz oder Odenkirchen. Auch fragt niemand nach der Konfession. Das war schon so, als die Kaffeestube am 18. September 2013 zum ersten Mal öffnete. Damals waren auch zwölf Männer mit dabei – beim Oktoberfest war Rolf Schumacher der „Hahn im Korb“. Aber die Damen würden sich natürlich mehr männliche Gäste wünschen.