1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Querbeat gastiert in Jüchen-Holz

Heimatverein Hochneukirch : Querbeat rockt das Festzelt

Der Kartenverkauf für das Querbeat-Konzert am 31. August in Hochneukirch läuft.

Nach dem Auftritt der Bläck Fööss im September 2017 hat der Heimatverein Hochneukirch für sein Schützenfest am Monatsende einen weiteren Knüller angekündigt, für den er Vorverkauf schon gut läuft: Die Kölner Band Querbeat soll am Freitag, 31. August, das Festzelt, das wegen der Baustelle auf dem Adenauerplatz in Holz stehen wird, rocken. Aufgrund des großen Interesses und der Nachfragen im Vorfeld hat der Heimatverein den Einlass von 19 auf 18.30 Uhr vorverlegt und rät, rechtzeitig am Festzelt an der von-Werth-Straße zu sein. Denn es gibt keine Sitzplätze und auch keine Platzreservierungen.

Um das Querbeat-Konzert zu bewerben, hat der Heimatverein Hochneukirch eine eigene Facebookseite Querbeat live in Hocheukirch einberichtet. Zudem verlost er bereits seit März immer mal wieder Eintrittskarten. Die noch recht junge Gruppe Querbeat ist zwar aus dem Kölner Karneval bekannt. Im Jahr 2014 machte sie Furore mit dem Titel „Nie mehr Fastelovend“, wobei Querbeat nicht nur eine Karnevalsband ist. Die Gruppe, die seit 2017 auch außerhalb Kölns überregional auftritt, hat auch Pop- und Sambamusik im Repertoire. Querbeat wurde im Jahr 2001 von Erhard Rau, dem Trompeter bei Köbes Underground, der Band der Kölner Stunksitzung, gegründet und setzt sich zu großen Teilen aus ehemaligen Schülern des Kardinal-Frings-Gymnasiums in Bonn-Beuel zusammen.

Nachdem die Band in den ersten Jahren vor allem auf Stadtfesten in Bonn und Umgebung spielte, stieg sie 2007 in den Kölner Karneval ein. Es folgten Auftritte bei Sitzungen und Sendungen des WDR-Fernsehens und im Radio sowie zwei Teilnahmen an der Proklamation des Kölner Dreigestirns. In der Session 2017/2018 hatte die Gruppe in der Zeit von November bis Februar etwa 180 Auftritte im Großraum Köln. Querbeat trat im Karneval zunächst mit Kombinationen aus alten Karnevalsliedern und Pop- und Sambarhythmen auf. Im November 2010 veröffentlichte die Band beim EMI-Label Rhingtön ihre erste Single „Colonia Tropical“, 2011 folgte die Single „Allez Olé Alaaf“, 2012 „Stonn op un danz“ und 2013 „Hück oder nie“. 2014 erschien die Single „Nie mehr Fastelovend“ und ebenfalls 2014 das Album „Cuba Colonia“ mit Coverversionen von Kölner Karnevalssongs in lateinamerikanischem Stil. 2016 folgte unter dem Titel „Fettes Q“ das erste Album der Band mit selbstgeschriebenen Stücken. In der Folge wurde die Band deutlich populärer, im Frühjahr 2017 starteten sie ihre erste Deutschland-Tour, im Oktober desselben Jahres spielten sie an drei Abenden hintereinander im ausverkauften Palladium vor insgesamt 12.000 Zuschauern.

Eintrittskarten für den Querbeat-Abend in Hochneukirch gibt es zum Preis von 15 Euro noch in den Vorverkaufsstellen Schreibwaren Weckauf, Bahnhofstraße 6; Bäckerei Kamphausen (Obst), Hochstraße 85, oder online unter www.heimatverein-hochneukirch.de