1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Polizei ermittelt nach Brand von Schuppen in Hochneukirch

Feuer in Hochneukirch : Schuppen-Brand beschäftigt nun die Kriminalpolizei

Nach dem Feuer an der Hochstraße in Hochneukirch am Sonntagvormittag schließt die Polizei Brandstiftung als Ursache nicht aus. Sie bittet nun um Hinweise.

Nach dem Brand eines Schuppens in Hochneukirch hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. Da Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei nun Zeugen und Hinweise. Am vergangenen Sonntag. 14. Februar, war der Schuppen an der Hochstraße in der Zeit zwischen 10.45 und 11.40 Uhr an der Hochstraße in Brand geraten.

Anwohner bemerkten das Feuer, wurden aktiv. „Der Brand konnte durch Anwohner mit Wasser eingedämmt werden, gelöscht hat ihn dann die Feuerwehr“, erläutert Heinz-Dieter Abels. Der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Jüchen spricht von einem etwa 15 Quadratmeter großem Gartenhaus. Die 15 Einsatzkräfte vom Löschzug Hochneukirch hätten auch brennende Gegenstände am Gebäude gelöscht. Der Schuppen wurde durch das Feuer zwar beschädigt – es konnte aber verhindert werden, dass das Gebäude abbrannte.

Nach Auskunft der Polizei-Pressestelle in Neuss wurden dort Futtermittel für Tiere aufbewahrt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Polizei bittet die Bevölkerung nun um Hilfe, um zu klären, ob Brandstiftung vorliegt. Das Kriminalkommissariat 11 der Kreispolizeibehörde nimmt „Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen“ unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.