1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Parade in Bedburdyck

Brauchtum und Heimatpflege : Schützenfest Bedburdyck bei traumschönem Festwetter

Die Hochsommerwetterlage war natürlich Thema beim Festball. Stefan Justen, Präsident des Bürgerschützenvereins Bedburyck/Stessen, kommentierte die Temperaturen mit „jetzt, im 151. Jahr des Bestehens unseres Vereins, ist es so heiß wie zuletzt zu unserem 100-jährigen Jubiläum“.

Den Hitzegraden geschuldet hatte Oberst Norbert Hassel sich für Marscherleichterung und damit für das Wohl der Schützen entschieden, die Garderobeordnung wurde gelockert.

Er selber konnte natürlich nicht im Hemd und ohne Kopfbedeckung auf dem Pferd sitzen und das Regiment anführen und wusste „bei dieser Hitze schadet das eine oder andere Glas Wasser nicht.“ Ansonsten gelte für das Schützenwetter der Spruch „Hauptsache drüsch“.

Neben Wasser ging es aber noch um ein anderes Getränk, nämlich Wein. Mosella Rebecca Hahn von einem Weingut in Kröv und ihre Weinprinzessin Sarah Röhl brachten Moselwein für das Königspaar mit. Mit dabei war auch wieder eine Delegation der St. Sebastianusschützenbruderschaft aus dem Weindorf.

König Stephan Jaspers und seine Königin Annette fühlten sich wohl, trotz der hohen Temperaturen. Der König absolvierte die Königstänze in der kompletten Uniform und mit dem schweren Königssilber. „Das Schützenfest ist jetzt zwar der Höhepunkt unserer Regentschaft, aber wir haben in unserem Regierungsjahr sehr viele schöne Termine wahrnehmen können“, sagte der Ur-Stessener. Es sei überwältigend zu erleben, wie viele Sympathien die Menschen ihnen entgegenbrächten. Zum königlichen Glanz auf der Bühne trugen auch die Hofdamen Ronja Breuer, Jacqueline Merkens, Tara Karlstedt und Juliana Jaspers bei.

Was dem Präsidenten ein wenig Sorgen bereitet: „Wir sind derzeit 260 aktive Schützen – 1993 betrug der Höchststand 330 Schützen.“ Am Rande notiert, aber wichtig: Hans-Josef Schateau wurde gestern für 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, Johannes Benders ist seit 60 Jahren dabei. Ihr 50-jähriges Jubiläum feiern Karl-Heinz Jablonski und Günter Spahn.