1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Neuer Chor in Corona-Zeit geplant

Musik in Jüchen : Neuer Chor in Corona-Zeit geplant

Trotz Corona soll in der evangelischen Gemeinde Otzenrath-Hochneukirch jetzt ein neuer Chor gegründet werden. Felicitas Weihmann-Grote (56) stellt das Projekt und die Auflagen vor. Die Organistin und freischaffende Musikpädagogin aus Neuss wird den Chor leiten.

Frau Weihmann-Grote, einen Chor während der Pandemie ins Leben zu rufen, ist mutig. Was ist der Anlass?

Felicitas Weihmann-Grote wird den Chor begleiten. Foto: Weihmann-Grote

Felicitas Weihmann-Grote Die Evangelische Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch verfügt seit einigen Jahren über keinen Chor. Die Idee, einen neuen zu gründen, kam vor Corona. Dass er während Corona gegründet wird, ist eine spannende Herausforderung. Die Gemeinde möchte, so denke ich, ein Zeichen setzen, dass es weitergeht mit der Chorkultur. Ein Chor ist eine sinnstiftende Gemeinschaft für die Gemeinde. Ein Chor ist etwa auch ein Kennenlern-Pool, in dem sich ,Newcomer’ besser vernetzen.

In Corona-Zeit in der Gemeinschaft singen –  wie geht das?

Weihmann-Grote Natürlich müssen viele Auflagen beachtet werden. Die Gemeinde hat  ein sehr klares Hygienekonzept für den Chor erstellt. Wenn sich viele Interessenten anmelden, teilen wir sie ab etwa zehn Personen in mehrere Gruppen auf. Rund sieben Quadratmeter soll jeder Sänger Platz haben, damit die Aerosole nicht auf Mitsänger übergehen. Bei Chorproben steht man in Reihen, man singt sich nicht an.

In Gottesdiensten darf nicht gesungen werden.

Weihmann-Grote Das stimmt. Wir haben im Raum, den wir in Hochneukirch nutzen, größere Abstände und mehrere große, bodenhohe Fenster. Und wir haben ein Belüftungskonzept, das vorsieht, dass alle 20 bis 30 Minuten fünf bis zehn Minuten gelüftet wird.

Wann wollen Sie mit dem Chor erstmals auftreten?

Weihmann-grote Zurzeit sind wegen Corona  keine Auftritte vorgesehen. Wir müssen ja auch erst proben. Wir bereiten uns auf den Tag  X vor, wenn Auftritte wieder möglich sind.

Wer kann mitmachen?

Weihmann-Grote Wir sprechen ein breites Spektrum an von Jugendlichen ab 13 Jahren bis zu jüngeren und älteren Erwachsenen. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Bedingung. Einige haben sich bereits gemeldet. Wir werden im September mit wohl acht bis zehn Personen starten.

Wie sieht das Repertoire aus?

Weihmann-Grote Es geht um Musik, die in den geistlichen Rahmen passt.  Der Stil wird bunt gemischt sein – von Klassik bis zur Moderne. Das hängt auch von den Teilnehmern ab.

Wann trifft sich der Chor, und wo können sich Sänger anmelden?

Weihmann-Grote Wir proben mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr in der evangelischen Kirche Hochneukirch. Anmeldungen werden unter 0160 4746043 oder per E-Mail an klangraumklavier@t-online.de angenommen.