Jüchen: Kriegsgranate entflammt auf einem Feld in Hahnerhof

Granate : Kriegsgranate entflammt bei Mäharbeiten in Hahnerhof

Der Landwirt, der das Feld mähte, hatte die Kriegsgranate bereits selbst gelöscht, als die alarmierte Feuerwehr mit den Löschzügen Jüchen und Gierath in Damm eintraf

Auf einem Feld in Damm-Hahnerhof ist gestern Nachmittag bei Mäharbeiten eine Granate, wahrscheinlich aus dem Zweiten Weltkrieg, aus dem Boden aufgewühlt worden und entflammt. Der Landwirt, der das Feld mähte, hatte den Brandherd bereits selbst gelöscht, als die alarmierte Feuerwehr mit den Löschzügen Jüchen und Gierath in Damm eintraf. Die Feuerwehr habe dann das Ordnungsamt der Gemeinde informiert und den Fundort übergeben, sagte Feuerwehrchef Heinz-Dieter Abels. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes stellten die etwa 20 Zentimeter große, mittlerweile ausgebrannte Phosphorgranate sicher. Anschließend habe das Ordnungsamt gemäß der Vorschriften den Kampfmittelfund an die Bezirksregierung weitergeleitet, wie Gemeindesprecher Norbert Wolf auf Nachfrage berichtete.

Mehr von RP ONLINE