Jüchen: Internationale Fotografen stellen Gartenbilder auf Schloss Dyck aus

Internationaler Wettbewerb: Gartenfoto-Schau auf Schloss Dyck

Sonntag eröffnet die Schau mit Gartenfotos aus einem internationalen Wettbewerb.

Der „International Garden Photographer of the Year“ (IGPOTY) gilt laut der Stiftung Schloss Dyck als der international renommierteste Wettbewerb für Garten-, Pflanzen- und botanische Fotografie. Die Resultate werden ab Sonntag im Schloss Dyck zu sehen sein. Danach soll die Fotoausstellung von England aus um die ganze Welt gehen. Im Schloss Dyck wird sie vom 16. September bis 17. Februar bleiben.

Der Wettbewerb stand allen Altersgruppen, gleich ob Amateure oder Profis, offen. Es gab auch einen Preis mit dem Titel „Young Garden Photographer of the Year“ – für Künstler unter 17 Jahren. IGPOTY wird unterstützt von den Royal Botanic Gardens aus Kew/England, wo die Ausstellung der Gewinnerwerke als Erstes zu sehen ist.
Am Wettbewerb 2018 haben insgesamt 19.000 Bewerber aus mehr als 50 Ländern teilgenommen. Weshalb die Stiftung die Schau nach Schloss Dyck geholt hat, erläutert Kurator Martin Wolthaus: „Die IGPOTY-Preise werden in unterschiedlichen Kategorien vergeben, dadurch ergibt sich eine herrlich-bunt gemischte Tüte. Damit ist IGPOTY eine perfekte Ergänzung zum Gartenfokus, unserer eigenen Fotoausstellung, bei der immer ein Leitthema vorherrscht.“ Ein Besuch der IGPOTY Ausstellung sei wie eine Reise zu verschiedenen Gärten und Landschaften, Pflanzen und Städten.

  • Jüchen : Fotoausstellung und Vortrag zur Botanik in Schloss Dyck

Die Ausstellungszeiten ist im Obergeschoss des Hochschlosses dienstags bis freitags, 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen, 12 bis 18 Uhr, ab 28. Oktober nur samstags, sonntags und an Feiertagen, 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten. Erwachsene zahlen 9,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro, Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren 1,50 Euro.

Mehr von RP ONLINE