1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Gymnasium und Gesamtschule ändern ihre Anfangszeiten, um bei den Schulbuslinien zu sparen .

Jüchen plant um : Neue Schulanfangszeiten für Einsparungen bei Bussen

Im Gymnasium wird der Unterrichtsbeginn nach den Ferien auf 7.40 Uhr und in der Gesamtschule an beiden Standorten auf 8.20 Uhr geändert.

Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 gelten für die beiden weiterführenden Schulen neue Unterrichtsanfangszeiten. Unterrichtsbeginn am Gymnasium Jüchen ist um 7.40 Uhr und an der Gesamtschule Jüchen einheitlich um 8.20 Uhr: Dies wurde einvernehmlich mit den Schulleitungen besprochen. Hierdurch können die Fahrzeugspitzen an beiden Schulen insgesamt abgeschwächt werden, wie Gemeindesprecher Norbert Wolf mitteilt. Durch den Wegfall von Verstärkerfahrzeugen kann dies dazu führen, dass Schüler in den Bussen auch stehend befördert werden. Ab Schuljahresbeginn gilt damit auch der neue Fahrplan für die Linie 090.

Die aus Kostengründen gebotenen Optimierungen lassen eine breitere Spreizung der Abfahrtszeiten zu. Um einen funktionierenden Fahrplan zu erhalten, wurden deshalb auf einigen wenigen Strecken die Fahrzeiten moderat angepasst. So fährt der Bus ab „Damm Leostraße“ bereits um 6.58 Uhr. Somit können die zur ersten Welle eingesetzten Fahrzeuge auch für die zweite Welle genutzt werden. Zur ersten Welle aus Hochneukirch konnte eine Reduzierung von vier auf drei Fahrzeuge erfolgen. Ein Bus fährt ab Haltestelle „Reinartz“ um 7.10 Uhr, ein Bus von der Haltestelle „Zur Kapelle“ um 7.10 Uhr und ein Verstärkerbus um 7.11 Uhr ab „Hochneukirch Markt“. Diese Busse treffen gegen 7.29 bzw. 7.31 Uhr am Schulzentrum in Jüchen ein. Der bisher um 7.14 Uhr ab Haltestelle „Reinartz“ eingesetzte Bus entfällt.

Aus Richtung Bedburdyck/Gierath werden vier Fahrzeuge eingesetzt, die alle zwischen 7.14 bzw. 7.16 Uhr das Schulzentrum erreichen. Hinzu kommt noch ein Bus ab Kamphausen, der die nördlichen Wohngebiete bedient und das Schulzentrum Jüchen um 7.21 Uhr erreicht. Dieser befördert auch die Schüler aus Hoppers, Neuenhoven und Schlich. Die bisher eingesetzten Verstärkerbusse um 7.13 Uhr ab „Lindenhof“ und 7.14 Uhr ab „In der Bausch“ entfallen.

Für den Schulbeginn der Gesamtschule werden in der zweiten Welle zwei Busse aus Hochneukirch, 7.50 Uhr ab Haltestelle „Reinartz“ sowie 7.50 Uhr ab Haltestelle „Zur Kapelle“ eingesetzt. Aus Richtung Bedburdyck/Gierath werden drei Busse sowie ein Fahrzeug ab Kamphausen zum Transport aus Dürselen, Waat, Wey, Kelzenberg und Schaan eingesetzt. Damit die Schüler der Gesamtschule in Hochneukirch rechtzeitig vor Unterrichtsbeginn dort ankommen, fahren die Busse aus Bedburdyk, Gierath und Kamphausen nun etwas früher, so dass sie zwischen 8.09 und 8.12 Uhr dort eintreffen. Weitere Einsparungen konnten durch den Verzicht auf einzelne Fahrten erzielt werden. Bei der an mehreren Tagen durchgeführten Fahrgastzählung wurde festgestellt, dass bestimmte Busverbindungen von Schülern nicht genutzt wurden. Die bisher im Fahrplan enthaltenen Fahrten um 11.54 Uhr und um 12.54 Uhr sowie um 13.25 Uhr ab „Marktstraße“ in Otzenrath sind deshalb im neuen Fahrplan nicht mehr enthalten.

Die Abfahrtszeiten ab „Schulzentrum Jüchen“ bzw. „Hochneukirch Schule“ bleiben nahezu unverändert. Das Verstärkerfahrzeug, das bisher um 15.30 Uhr ab dem Schulzentrum Jüchen nach Bedburdyck bis „In der Bausch“ eingesetzt wurde, entfällt zukünftig.