1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Grundschulen sparen Energie für den Klimaschutz

Klimaschutzprojekt : Jüchener Grundschulen sparen Energie

In Jüchen geht ein besonderes Klimaschutzprojekt in die nächste Runde. Auch die Schüler sollen hierbei miteinbezogen werden.

Die städtischen Kindertagesstätten sind bereits seit einiger Zeit dabei. Nun wird in Jüchen das „Energiesparmodell für Schulen und Kindergärten“ auch in allen Grundschulen umgesetzt. Das teilte die Stadt Jüchen mit. Im Rahmen eines Vortrags konnte Jan Daley Kübel, Klimaschutzmanager der Stadt Jüchen, den Schulleitungen der GGS Jüchen, GGS Gierath/Bedburdyck und der GGS Hochneukirch/Otzenrath die Vorteile und den Nutzen eines Klimaschutzprojektes aufzeigen.

In dem Projekt geht es zum einen darum, den jeweiligen Schulleitungen praktische Tipps und Tricks zum Energiesparen an die Hand zu geben. Als auch darum, potenzielle Maßnahmen vor Ort zu entwickeln.Das Besondere am Energiesparmodell für Schulen und Kindergärten ist, dass die Hälfte der eingesparten Energiekosten im kommendem Jahr der Schule wieder frei zur Verfügung stehen.

 Hierbei werden ganz bewusst auch die Schüler miteinbezogen. Ihnen soll das Thema Klimaschutz und Energiesparen gezielt nahegebracht werden. „Ein tolles Modell. Hier werden den Schulen sicherlich einige Dinge einfallen. Vielleicht werden diese Mittel auch direkt wieder in Klimaschutzprojekte investiert. Das würde mich natürlich besonders freuen,“ sagt Jan Daley Kübel.

 Im nächsten Projektschritt geht es nun zunächst darum die Lehrkräfte der Grundschulen einzubinden. Zunächst wird auch dem jeweiligen Kollegium das Energiesparmodell vorgestellt, bevor es abschließend an die tatsächliche Umsetzung in den Schulen geht.

Auch darüber hinaus steht Jüchens Klimaschutzmanager Jan Daley Kübel den Bürgern der Stadt für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Er ist unter Tel. 02165 9156008 erreichbar oder per Mail an jan.kuebel@juechen.de.

(NGZ)