Jüchen: Gesamtschule Jüchen startet mit 57 Schülern in die erste Oberstufe

Entlassungsfeier in Jüchen : 57 Gesamtschüler für die Oberstufe

Von 104 Gesamtschülern der zehnten Klassen machen 57 in der Oberstufe weiter.

Die Gesamtschule in Jüchen würdigte jetzt mit einem Festakt den Abschluss der zehnten Klassen. Der begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Katholischen Kirche, es folgte eine große Feier im schuleigenen Forum. Schulleiterin Susanne Schumacher erinnerte an die die 104 Schüler, die vor sechs Jahren gestartet waren. In dieser Zeit veränderte sich die Realschule zur Sekundarschule und schließlich zur heutigen Gesamtschule. Diese Wechsel verliefen auf vielen Ebenen nicht immer reibungslos. Trotzdem wurden in den Zentralen Lernstandserhebungen und den Zentralen Abschlussprüfungen gute Ergebnisse erzielt. Das spiegelt sich auch in den erreichten Abschlüssen wieder.

Von den 104 Schülern erreichten 89 den Realschulabschluss und 57 von diesen die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Diese Schüler bilden damit die erste Oberstufe der Gesamtschule Jüchen und werden in drei Jahren das Abitur ablegen dürfen. Das ist umso erstaunlicher, da nur ein Schüler mit gymnasialer Empfehlung sowie ein Schüler mit eingeschränkter gymnasialer Empfehlung vor sechs Jahren gestartet waren. Oswald Duda als Vertreter des Bürgermeisters, unterstrich die Einschätzungen von Susanne Schumacher und lobte die Abschlussschüler, ihre Eltern sowie die Schulleitung und das Lehrerkollegium für das Erreichte.

Anschließend begann das von den Abschlussklassen vorbereitete abwechslungsreiche und sehr unterhaltsame Programm. Der ökumenische Gottesdienst war eingangs von den Pfarrern Horst Porkolab und Ulrich Clancett sowie der Lehrerin Annetta Sommer-Nowak und ihrem Religionskursus gestaltet worden. Die Lehrer Oleh Pryydun und Christiane Hambsch begleiteten die mitgesungenen Lieder instrumental. Ulrich Clancett skizzierte in seiner Predigt die schon bewältigten Lebensaufgaben der Schüler und Schüler und wagte einen Ausblick auf ihr weiteres Leben.