Jüchen: Frauen Union und Junge Union gedachten der Auschwitz-Befreiung

Veranstaltung in Garzweiler : CDU-Frauen gedachten der Befreiung von Auschwitz

In einem gemeinsamen Veranstaltung erinnerten Frauen Union und Junge Union in Garzweiler an die Verbrechen des Nationalsozialismus.

Die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee jährte sich am Montag bereits zum 75. Mal. Bereits einen Tag zuvor hielten die Frauen Union (FU) und die Junge Union (JU) Jüchen aus diesem Anlass eine Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof in Garzweiler ab.

„Wir dürfen nicht wegsehen, wir müssen zusammenstehen für unsere Demokratie, unsere Menschlichkeit und eine friedliche gemeinsame Zukunft“, sagte die Jüchener FU-Vorsitzende Sandra Lohr. Raveena Babu (JU) berichtete in ihrer Rede vom Schicksal der Juden in Jüchen und im Besonderen vom Leben Walter Levys.

Neben dem Jüchener CDU-Chef Ralf Cremers und dem stellvertretenden Bürgermeister Helmut Kreutz  nahmen auch zahlreiche weitere Bürger an der Veranstaltung teil. Laut FU seien sich alle einig gewesen: Was damals geschah, dürfe sich niemals wiederholen.

(RP)