Gedenkstunde im Riga-Wäldchen geplant Frauen-Union erinnert an Jüchener Juden

Jüchen · Das Riga-Wäldchen, eine Erinnerungsstätte für die aus Jüchen deportierten Juden, ist nahezu in Vergessenheit geraten. Die Frauen-Union will jetzt mit einer Gedenkstunde diese Stätte wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken.

 Sandra Lohr und Elisabeth Schmitz-Papeler (v,l.) von der Frauen-Union Jüchen an der Gedenktafel im Riga-Wäldchen.

Sandra Lohr und Elisabeth Schmitz-Papeler (v,l.) von der Frauen-Union Jüchen an der Gedenktafel im Riga-Wäldchen.

Foto: Melanie Zanin (MZ)