Jüchen: Feuerwehr rettet Katze von Baum

15 Meter hoch: Jüchener Feuerwehr rettet Katze von Baum

Immer wieder verirren sich Katzen auf Bäume und müssen gerettet werden. Am Sonntagabend rückte die Jüchener Feuerwehr zu einem solchen Einsatz aus - mit gutem Ende.

Eine Katze namens Diego war am späten Sonntagabend von einer Gartenlaube auf einen Baum geklettert. Von dort kam sie nicht mehr hinunter. Weil Diego ziemlich lange und laut miaute, entdeckte ein Bürger den Kater und alarmierte die Feuerwehr. Diese rückte mit einem Löschzug an und rettete die Katze. Auf Nachfrage bei der Feuerwehr waren zehn Feuerwehrmänner im Einsatz. Dabei hatten die Einsatzkräfte mehr Probleme als gedacht.

"Wegen der rückwärtigen Lage des Baumes war ein Einsatz mit einer Drehleiter nicht möglich, deshalb wurde eine Schiebeleiter mit einer Rettungshöhe von zwölf Metern am Baum in Stellung gebracht", schrieb die Feuerwehr bei Facebook. Damit ließ sich der Kater aus der Baumkrone retten und wurde dem Besitzer übergeben. Ende gut, alles gut.

  • Feuerwehr rettet Katze in Jüchen

Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Jüchen zu insgesamt 21 Einsätzen gerufen, bei denen sich Tiere in einer Notlage befanden, wie Heinz-Dieter Abels, Leiter der Feuerwehr, auf Anfrage mitteilte. "Alle Tiere konnten gerettet werden. Die unverletzten Tiere wurden in die Obhut der Besitzer übergeben, die verletzten kamen in eine Tierklinik", so Abels.

(seeg)
Mehr von RP ONLINE