1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Fest mit Freunden in Leers soll im nächsten Jahr nachgeholt werden

Deutsch-französische Partnerschaft : Fest mit Freunden in Leers soll im nächsten Jahr nachgeholt werden

Das grassierende Corona-Virus hat auch die Partnerschaft zwischen Jüchen und der französischen Partnerstadt Leers vollkommen im Griff. „Momentan ruhen alle Aktivitäten“, bedauert der Vorsitzende des Jüchener Partnerschaftskomitees, Wilfried Unrein.

Dabei hatten die Freunde aus Jüchen und Leers sich so viel für dieses Jahr vorgenommen, in dem die Partnerschaft das 40-jährige Bestehen feiert. Zur großen Fest der Jumelage hatten die Aktiven „ein tolles Programm“ ausgearbeitet, wie Unrein erläutert. Aber  es mussten und müssen alle geplanten Veranstaltungen abgesagt werden. Die Hoffnung besteht, dass das Programm im nächsten Jahr durchgeführt werden kann. „Es ist schade, aber nicht zu ändern.“

Eine erfreuliche Mitteilung hat der Vorsitzende aber doch, als er auf die Entwicklung der Corona-Pandemie in Frankreich zu sprechen kommt. „Nach meinem Wissensstand hat es in unserer Partnerstadt Leers keinen einzigen Infizierten gegeben“, berichtet Wilfried Unrein. Das ist doch ein Hoffnungsschimmer, der für die Zukunft der Partnerschaft mit der 9700-Einwohnerstadt im Norden Frankreichs an der Grenze zu Belgien Gutes verheißt. Es gibt aber einfach keine verlässliche Basis, auf der die Partnerschaft zwischen den beiden Kommunen derzeit durch Treffen gepflegt werden könnte. Anders als in Deutschland, wo von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Regelungen beim Umgang mit dem Coronavirus bestimmt werden und demnach Veranstaltungen durchaus in einem kleineren Rahmen durchführbar wären, geht es in Frankreich strikter zu. Dort bestimmt die Zentralregierung, wie zu verfahren ist. „Sie hat beschlossen, dass bis zum 31. Oktober keine Veranstaltungen stattfinden können“, weiß Unrein.

  • Covid 19-Pandemie : Solingen beklagt elften Corona-Toten
  • Labortest (Symbolbild)
    Coronavirus : Hochzeitsfest treibt Corona-Zahlen hoch
  • Corona-Teströhrchen warten auf den Einsatz. (Symbolbild).
    Entwicklung der Corona-Pandemie in der Region : Sieben neue Corona-Fälle im Kreis Wesel

Damit sind auch sämtliche Aktionen in Leers vom Streichdiktat betroffen. Damit müsse man sich notgedrungen abfinden, sagt Wilfried Unrein. Aber auch Treffen  in Jüchen würden immer mit einem großen Fragezeichen versehen sein. Wie sich die Situation entwickelt, ist ungewiss. Aber es besteht auf beiden Seiten der deutsch-französischen Grenze der Wille, sie im 41. Jahr der Freundschaft 2021 fortzusetzen und dann das eigentlich für dieses Jahr vorgesehene Programm nachzuholen.

Informationen über die Partnerkommune und über das Partnerschaftskomitee sind im Internet unter www.partnerschaftskomitee-juechen.de zu finden.