1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Dycker Weinhaus wird zu Wohngebäude umgebaut

15 neue Wohnungen in Jüchen : Dycker Weinhaus wird zum Wohngebäude

Bis zum kommenden Herbst will die Neusser Wijo GmbH 15 neue Wohnungen fertigstellen.

Wer das Dycker Weinhaus besuchen möchte, der steht seit Ende November vor verschlossenen Türen. Es gibt noch eine Facebook-Seite, die regelmäßige Öffnungszeiten verkündet. Unter der angegebenen Telefonnummer ist jedoch niemand mehr zu erreichen. Die Gastronomie ist geschlossen und sie wird auch nicht mehr öffnen. Jetzt ist klar: In dem Gebäude soll neuer Wohnraum entstehen. Die Immobilienverwaltung Wijo aus Neuss baut dort 15 Wohnungen.

„Das Mietverhältnis ist Ende November auf Wunsch des Mieters gekündigt worden“, sagt Wijo-Geschäftsführer Paul Josten auf Anfrage unserer Redaktion. Wirtschaftliche Gründe seien ausschlaggebend gewesen. Es sei schon der dritte Gastronom in Folge, der an diesem Standort gescheitert ist. „Wir haben dann beschlossen, dass wir das Haus zu einem Wohngebäude umbauen“, sagt Josten.

Das Dycker Weinhaus ist eins von zahlreichen Verwaltungsobjekten der 1829 zunächst als Eisengroßhandel unter dem Namen „Wilhelm Josten Söhne“ gegründeten Wijo GmbH. Seit den 1990er-Jahren betätigt sich das Unternehmen ausschließlich in der Immobilienbranche. Betreut vor allem Gebäude in Neuss, aber auch in Essen.

In Damm will die Wijo GmbH nun 15 Wohnungen verschiedenster Größe entstehen lassen. Von 50 bis 160 Quadratmetern soll die Bandbreite reichen. Manche von ihnen mit eigenem Gartenanschluss. „Wir wollen einen Beitrag zur Schaffung von Wohnraum leisten“, sagt Josten. Er rechnet damit, dass die ersten Wohnungen Mitte des Jahres bezugsfertig sind. Im Herbst der Rest.

Wer also künftig auf Wein und Essen aus ist, muss sich neue Orte in Jüchen suchen. Wem in der Vergangenheit vor allem der Charme des Traditons-Gebäudes gut gefallen hat, kann vielleicht bald selbst darin leben.