1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Die St.-Georgs-Pfadfinder Otzenrath brauchen Spenden zur Sanierung ihres maroden Truppraumes

10 Jahre Pfadfinder-Zeltplatz : Spenden für Sanierung des maroden Truppraumes

Die Pfadfinder feiern das Zehnjährige ihres Zeltplatzes und sammeln Spenden für die Sanierung des Truppraumes.

Die Otzenrather St. Georgs-Pfadfinder feiern das zehnjährige Bestehen ihres Jugendzeltplatzes an der Jahnstraße 50 und laden dazu die Bürger für kommenden Samstag, 25. August, ab 14 Uhr, ein. Aus diesem Anlass hat die evangelische Kirchengemeinde Otzenrath auch eine Spende angekündigt, die die Pfadfinder gut gebrauchen können. Denn der damals auf dem Platz aufgestellte Container, der als Truppraum für die rund 60 Kinder und Jugendlichen im Stamm dient, ist nach einem Wasserschaden marode und wird derzeit von den Mitgliedern in Eigenregie restauriert und erweitert. Hierfür hofft das Trägerwerk des Stamms weiterhin auf finanzielle Unterstützung für die größere Baumaßnahme, zu der auch ein Anbau mit neuen Toiletten gehören soll. Dafür haben sich die Pfadfinder auch ans Jugendamt gewendet, um Fördermittel beantragen zu können. Laut Stefan Sanders vom Arbeitskreis Zeltjubiläum müssen Boden, Wände, Dach und sogar die Heizung in dem Gebäude erneuert werden.

Bis alles fertig und vor allem auch finanziert sein wird, müssen sich die Pfadfinder im Pfarrheim der katholischen Kirche treffen. Erfreulicherweise sei die Mitgliederzahl steigend, so das sogar eine Warteliste eingerichtet werden musste. Wie Sanders berichtet, sind aber eine neue Bibergruppe für Kinder zwischen vier und sieben Jahren und eine neue Wölflinggruppe für die bis zehnjährigen aus dem Bestand der Warteliste gegründet worden. Und keinesfalls nur katholische Kinder und Jugendliche seien bei den Otzenrather Pfadfindern willkommen: „Wir sind absolut multikulti. Und wir legen auch Wert darauf, dass behinderte Kinder bei uns mitmachen können“, betont Sanders.

Über ihre Kinder- und Jugendarbeit, den Zeltplatz, den die Pfadfinder auch über ihre Homepage unter www.pfadfinder-otzenrath.de wollen die Pfadfinder auch die Bürger bei ihrem Fest informieren, zu dem auch die Vertreter Kirchengemeinden erwartet werden. Trotz der laufenden Umbauarbeiten am Truppraum wird auf dem Zeltplatz gefeiert. Traditionell wird im Großzelt Kuchen, Grillwurst und Pommes, Stockbrot vom Lagerfeuer angeboten. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg für alle Gäste eine Tombola mit attraktiven Preisen.

Der vor zehn Jahren eröffnete Jugendzeltplatz hat übrigens eine Erfolgsgeschichte hinter sich. Er wird regelmäßig auch für Übernachtungen und private Veranstaltungen gebucht. Er liegt zentral, zu Fuß nur etwa fünf Minuten vom Ortskern entfernt in der Nähe der Kirchen. Schräg gegenüber liegen Sportplatz und Turnhalle. Im Außenbereich befinden sich eine große Feuerstelle und ein Fahrradstellplatz. Das gesamte Gelände ist rundherum bepflanzt. Toiletten und Waschräume stehen zur Verfügung. Der Zeltplatz hat eine Größe von etwa 835 Quadratmetern, und es können dort etwa 100 Personen zelten.