Jüchen: Die SPD lädt nach Jüchen zum Themenabend über die "Zukunft der Pflege" ein

Berliner Gespräche: SPD-Abend: „Zukunft der Pflege“

In der Reihe „Berliner Gespräche“ kommt MdB Claudia Moll nach Jüchen.

In der Reihe „Berliner Gespräche“ geht es um die „Zukunft der Pflege“. Ins Jüchener Haus Katz laden ein SPD-Kreisvorsitzender Daniel Rinkert, der den Abend am Donnerstag, 20. September, ab 18 Uhr, auch moderiert, und die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Rosi Bruchmann aus Jüchen. Gastrednerin ist die SPD-Bundestagsabgeordnete Claudia Moll. Außerdem sind mit dabei der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Andreas Behncke, Mathias Jungeburth, stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit im Niederrhein sowie die pflegende Angehörige Waltraud Weber.

Zum Thema des Abends sagt Rinkert: „Plegebedürftioge, Pflegekräfte und Angehörige müssen auf die Solidarität der Gesellschaft vertrauen können. Im Mittelpunkt der Pflegepolitik der SPD steht daher, eine gute und verlässliche Pflege zu gewährleisten, die Arbeit von Pflegekräften angemessen zu honorieren und pflegende Angehörige optimal zu unterstützen. Dafür haben wir im Koalitionsvertrag mit der Union wichtige Vorhaben für mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne in der Pflege durchgesetzt: In einem ersten Schritt schaffen wir im Rahmen eines Sofortprogramms 13.000 Stellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege, um dem Mangel an Pflegekräften zu begegnen. Darüber hinaus entwickeln wir verbindliche Vorgaben für eine bessere Personalausstattung in der Altenpflege und im Krankenhaus und sorgen für eine verlässlichere Vergütung von Krankenpflegepersonal.“ In der Altenpflege stärke die SPD die Bezahlung nach Tarif: Arbeitgeber und Gewerkschaften sollen laut Rinkert zu flächendeckenden Tarifverträgen in der Altenpflege kommen können – und damit zu einer besseren Bezahlung für die Pflegekräfte in ganz Deutschland. Außerdem entlaste die SPD pflegende Angehörige. „Wir möchten über die Pflegepolitik der SPD informieren und mit den Besuchern diskutieren: Was müssen wir noch tun, um eine gute Pflege auch für die Zukunft zu sichern?“, lädt der Kreisvorsitzende gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Claudia Moll ein.